awillbu1  Hellergelber Konradii-Saftling                                                      UNGENIESSBAR! 

HYGROCYBE KONRADII VAR. PSEUDOPERSISTENS

 

 

 

 

 

 

 

Fotos alle: Walter Bethge (Landau) ©

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral, angenehm.

Geschmack:

Mild.

Hut:

1-3,5 (5) cm Ø, hell-gelb, glatt, radialfaserig, nicht schuppig, höchstens durch Feuchtigkeitsverlust etwas bereift in der Hutmitte, Mitte oft dunkler gelblich, Rand wellig, dunkler wie die Lamellen.

Fleisch:

Weißlich bis grau-gelb, nicht schwärzend, weich, wässrig, faserig.

Stiel:

Weißlich, faserig.

Lamellen:

Hell-gelb, wellig, ausgebuchten angewachsen.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (9-12 x 7-11 µm).

Vorkommen:

Parks, Wiesen, Wacholderweiden, Trockenrasen, gern kalkreichen Boden, Frühling bis Herbst.

Gattung:

Saftlinge.

Verwechslungsgefahr:

Breitsporiger Saftling Konradii-Saftling, Stumpfer Saftling, Größter Saftling, Kalkliebender Filzsaftling, Kegeliger Saftling (schwärzend).

Besonderheit:

Laut Bundesartenschutzgesetz ist das Sammeln von Saftlingen in Deutschland verboten!

Alle Saftlinge sind wegen Seltenheit geschützt.

Kommentar:

Ein relativ großer Saftling, sehr selten und wenig bekannt. Er gilt in manchen Ländern wie etwa in Holland als fast ausgestorben.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Saftlinge

Priorität:

2

 

 

 

 

Fotos alle: Walter Bethge (Landau) ©

 

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Donnerstag, 8. November 2018 - 11:35:57 Uhr

“

 

“