awillbu1  Herbstlorchel, Krause Lorchel             UNGENIESSBAR!           …bedingt ESSBAR!   …enthält den Giftstoff Gyromitrin …vom Verzehr wird abgeraten!

HELVELLA CRISPA (SYN. PHALLUS CRISPUS, COSTAPEDA CRISPA, PHALLUS COSTATUS + IN GRAU AUCH HELVELLA CRISPA VAR. PITHYOPHILA)

 

Bilder oben 1+2 und unten 4-6 von links: Can Yapici (Kusterdingen) ©   Bilder oben 3 und unten 2 von links: Franz Olloz (Schweiz) ©    Bild oben 4 von links Uwe Hückstedt ©

Herbstlorchelx3

Herbstlorchelx

 

Bilder oben 1+3+9 von links: Jens Krüger ©   Bilder oben 7 von links: Walter Bethge (Landau) ©        Bild oben 8 von links: Ursula Roth ©           Bild oben 10 von links Bernhard Schregel ©

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Pilzlich, süßlich, angenehm.

Geschmack:

Mild, pilzlich, süßlich, angenehm.

Fruchtkörper:

2-6 (8) cm Ø, hellbraun, unregelmäßig mehrlappig, nicht mit dem Stiel verbunden, Kopfteil sattelförmig.

Fleisch:

Weißlich, brüchig, dünn.

Stiel:

Längsgefurcht, weißlich, hohl, kammerig.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (16-20 x 10-12 µm, elliptisch, hyalin, Asci 240-290 x 15-18 µm, zylindrisch).

Vorkommen:

Mischwald, Wegrändern, Folgezersetzer, Sommer bis Spätherbst.

Gattung:

Lorcheln, Lorchenartige.

Verwechslungsgefahr:

Milchweiße Lorchel, Sattellorchel, Grubenlorchel, Blassgraue Lorchel, Hochgerippter Becherling.

Vergleich:

Bei der Milchweiße Lorchel ist der Hutrand am Stiel angewachsen bei der Herbstlorchel nicht!

Besonderheit:

Der Speisewert dieser Lorchel wird ähnlich der Grubenlorchel als sehr vielfältig dokumentiert: Einige Autoren behaupten, er soll ein guter Würzpilz sein, andere verwenden ihn erst im getrockneten Zustand oder nach dem er abgekocht wurde. Wiederum andere berichteten von Vergiftungserscheinungen. Wir empfehlen aus Sicherheitsgründen ihn nicht zu verzehren!

Kommentar:

Fast alle Lorchelarten sind - keine Speisepilze - auch wenn bei manchen Arten nur geringe Mengen an dem Gift Gyromitrin festgestellt wurde, verursacht es eventuell Organschädigungen.

Gifthinweise:

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Herbst-Lorchel

Priorität:

1

 

 

 

 

Fotos oben 1-3 von links: zaca (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png   Bild oben 4 von links: Jens Krüger ©   Bilder oben 4-6 von links:  Marcello Maggetti (CH-8173 Neerach) ©

Herbstlorchelx2

HerbstlorchelUngeniessbar1004

 

 

Fotos oben 1-2 von links: Roswitha Wayrethmayr (Sankt Gilden) ©   Bilder oben 3+4 von links: Rudolf Wezulek ©   Bild oben 7 von links: Ursula Roth ©

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Samstag, 18. Mai 2019 - 10:49:01 Uhr