awillbu1  Himbeerrote Hundsrute, unter Bambus = Bambus-Hundsrute                                    UNGENIESSBAR! 

MUTINUS RAVENELII (SYN. CORYNITES RAVENELII, DICTYOPHORA RAVENELII, CYNOPHALLUS BAMBUSINUS, ITHYPHALLUS RAVENELII, unter Bambus MUTINUS BAMBUSINUS)

 

himmbeHund

Bild links: Welther, Robert aus 25563 Wrist ©                         Fotos oben 1 und unten 1-4 von links. von links: Dmitriy Bochkov (convallaria) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

 

 

 

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Widerlich stinkend, aasartig, nicht so süßlich wie bei der Gemeinen Hundsrute.

Geschmack:

Neutral.

Fruchtkörper:

1-2 (2,5) cm Ø, bis 10 (13) cm lang, rutenförmig, Spitze mit schleimig-rötlichem Kopf, warzigen Wölbungen der Fruchtkörperwand. Manchmal ist der gesamte Fruchtkörper himbeerrot. Hexenei weißlich!

Fleisch:

Rötlich-Weißlich.

Stiel:

Unterer Teil weißlich bis rosa-weiß, Rest himbeerrot, Stiel bildet den gesamten Fruchtkörper, Stielbasis oft in einer Volva steckend.

Sporenpulverfarbe:

Olivgrün (2-3 x 4-5 µm).

Vorkommen:

Rasen, Garten, Parks, Mischwald, Sommer bis Herbst, Folgezersetzer.

Gattung:

Rutenpilzartige (Stinkmorcheln, Hundsruten, Gitterlinge, Fingerpilze).

Verwechslungsgefahr:

Schöne Hundsrute, Gemeine Hundsrute mit gelblichem Stiel, unter Bambus MUTINUS BAMBUSINUS = Bambus-Hundsrute, liebt mediterranen Raum.

Besonderheit:

Hunde verzehren gerne diesen Pilz.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Himbeerrote_Hundsrute

Priorität:

2

 

Unter Bambus die Artverwandte und sehr ähnliche Bambus-Hundsrute mit braunem Hexenei (MUTINUS BAMBUSINUS)

 

 

 

 

 

Fotos oben: Eduardo A. Esquivel Rios (Eduardo27) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png …Portugal

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Mittwoch, 16. Mai 2018 - 17:44:29 Uhr

“