awillbu1  Hohlstieltäubling, Weißtannentäubling                                                      UNGENIESSBAR! 

RUSSULA CAVIPES (SYN. RUSSULA VIOLACEA SENSU, RUSSULA CAVIPES VAR. ABIETINA)

 

 

 

Fotos oben 3+4 von links Gerhard Koller ©

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Obstartig, auch nach Geranien.

Geschmack:

Scharf.

Hut:

2-4 (6) cm Ø, rosa, Mitte dunkler, Rand heller (rosa-violett) und gerieft.

Fleisch:

Weiß, brüchig, schwammig.

Stiel:

Weiß bis hell cremefarben, schwammig, wattig-hohl, fein längsrillig, weich.

Lamellen:

Weiß bis hell cremefarben, brüchig.

Sporenpulverfarbe:

Hellgelblich (4-6 x 0,7-1,3 µm, länglich).

Vorkommen:

Mischwald, meist Nadelwald bei Weißtannen, Symbiosepilz, Sommer bis Herbst, sehr selten.

Gattung:

Täublinge.

Verwechslungsgefahr:

Brätlingstäublinge, Schwarzroter Speitäubling.

Chemische Reaktionen:

Fleisch färbt sich mit Phenol hell weinrot, Eisen (II)-sulfat (FeSO4) rosa, Guajak grün, Ammoniak (NH3) rosa.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Hohlstieliger_T%C3%A4ubling

Priorität:

3

 

 

 

 

 

Fotos oben 1-3 von links: James Baker (cepecity) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Dienstag, 26. März 2019 - 09:19:54 Uhr

“