awillbu1  Honiggelber Erlenschitzling, Honiggelber Sumpfschnitzling, Gemeiner Erlenschnitzling, Weißwolliger Schnitzling           UNGENIESSBAR! 

NAUCORIA ESCHARIOIDES (SYN. NAUCORIA MELINOIDES, ALNICOLA MELINOIDES, AGARICUS ESCHARIOIDES, HYLOPHILA ESCHARIOIDES, ALNICOLA ESCHARIOIDE, AGARICUS ESCHARIOIDES VAR. NAUCOSUS)

 

 

 

 

 

Foto oben 1 von links: Ron Pastorino (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png    Bilder oben 2+3 von links: Dieter Wächter (Thiersheim) ©     Fotos oben 4+5 von links: Eike H. (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png      Fotos unten 1-9 von links: Gerhard Koller ©

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Angenehm bis neutral.

Geschmack:

Leicht bitterlich.

Hut:

1-3 (4) cm Ø, gelbbraun, hell rostbraun, gelbocker, hygrophan, Huthaut fein weißschuppig, wollig, Rand flockig-schuppig, leicht gerieft, gekerbt, jung glockig, im Alter flach ausgebreitet.

Fleisch:

Gelbbraun, dünn, wässrig, faserig.

Stiel:

Blass rostbraun, ockerbraun, flockig bereift, Spitze heller, zur Basis ockerbraun, rostbraun.

Lamellen:

Hellgelblich, hellocker später zimtbräunlich, angewachsen, breit, entfernt stehend, mit verkürzten Zwischenlamellen.

Sporenpulverfarbe:

Hellbraun (9-12 x 5-6,5 µm).

Vorkommen:

Laubwald, meist Erlen, Folgezersetzer, Sommer bis Herbst.

Gattung:

Schnitzlinge.

Verwechslungsgefahr:

Kahler Erlenschnitzling, Zweisporiger Sumpfschnitzling, Verstreuter Erlenschnitzling, Olivgrauer Helmling, Gifthäubling, Gemeiner Trompetenschnitzlinge, Gelbblättriger Trompetenschnitzling, Waldfreundrübling.

Wiki-Link:

https://en.wikipedia.org/wiki/Naucoria

Priorität:

2

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1+2 von links: Ron Pastorino (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Montag, 11. Februar 2019 - 19:27:06 Uhr

“