awillbu1  Knolliger Schleierritterling                   ESSBAR! 

LEUCOCORTINARIUS BULBIGER (SYN. CORTINARIUS BULBIGER, ARMILLARIA BULBIGERA, TRICHOLOMA BULIBIGERUM, AGARICUS BULBIGE)

 

KnolligerSchleierritterling

Knolliger9

Knolliger4

Knolliger10

Knolliger3

 

 

 

 

 

Knolliger

Knolliger2

KnolligerSchleierritterling2

Knolliger5

KnolligerSchleierritt

Knolliger-Ritterl4

 

 

 

Bild oben 5 von links: Ursula Roth ©            Fotos oben 8+9 von links: Peter Kresitschnig ©

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral aber angenehm bis etwas nach Sellerie.

Geschmack:

Mild.

Hut:

3-10 (12) cm Ø, hellbraun, orangebraun, milchkaffeebraun, fleischbraun, mit weißer Bereifung, jung mit Schleierhülle bis zum Stiel, manchmal leicht gebuckelt.

Fleisch:

Weiß bis blass gelblich.

Stiel:

Weiß bis blass schmutzigbraun, filzig-wollig, mit gerandeter, abrupt abgesetzter Knolle.

Lamellen:

Weißlich bis cremefarben, am Stiel ausgebuchtet angewachsen (Burggraben).

Sporenpulverfarbe:

Weiß bis leicht cremefarben (7-8 x 4-5 µm).

Vorkommen:

Nadelwald, Symbiosepilz, gerne kalkreicher Boden, gesellig, Symbiosepilz, Herbst bis Spätherbst.

Gattung:

Ritterlinge.

Verwechslungsgefahr:

Ziegelgelber Schleimkopf, Aufgeblasener Schleierling, Eichenklumpfuß, Bitterer Krempentrichterling.

Kommentar:

Guter Speisepilz und leicht kenntlich.

Relativer Speisewert:

123pilze: Relative Wertigkeit 2.

Wiki-Link:

https://en.wikipedia.org/wiki/Leucocortinarius

Priorität:

1

 

Knolliger7

Knolliger8

Knolliger6

 

 

Bilder oben 1-3 von links: Roswitha Wayrethmayr (Sankt Gilgen) ©

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Montag, 11. Juni 2018 - 18:04:07 Uhr

 

 

“