awillbu1  Kräuterseitling, Brauner Kräuter-Seitling, Laserkrautseitling, Königsausternpilz,                ESSBAR! 

          Fenchelseitling, Mannstreu-Seitling, Bärenklau-Seitling  (Heilpilz, Vitalpilz, Kulturpilz)

PLEUROTUS ERYNGII (SYN. PLEUROTUS FUSCUS BATTARRA, BRAUNER KRÄUTERSEITLING (FENCHELSEITLING) = PLEUROTUS ERYNGII VAR. FERULAE)

 

 

 

 

Fotos oben 1-4 von links: Gerhard Koller ©

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Pilzig angenehm, steinpilzähnlich.

Geschmack:

Mild.

Hut:

2-15 (19) cm Ø, weißlich, cremeocker bis graubraun, Rand lange eingerollt, oft etwas wellig glatt, filzig, fein lederartig.

Fleisch:

Weißlich, dick, fest.

Stiel:

Weiß, blass beige, Mitte verdickt.

Lamellen:

Weiß, später graugelblich, stark herablaufend, entfernt stehend, weich, zum Stiel mit Querverbindungen.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (8-11 x 4-5 um).

Vorkommen:

Parasitär auf Wurzeln vom Feld-Mannstreu (Brachdistel = ERYNGIUM CAMPESTRE). Diese hat bis zu 2 Meter tief reichende Wurzeln und werden vom Kräuterseitling als Nahrung genutzt, Sommer bis Herbst, in freier Natur in Mitteleuropa sehr selten, RL Schweiz (EN = stark gefährdet), RL1 Deutschland (vom Aussterben bedroht).

Gattung:

Seitlinge.

Verwechslungsgefahr:

Berindeter Seitling, Rillstieliger Seitling, Lungenseitling, Ohrförmiger Seitling.

Speisewert:

Ein hervorragender Speisepilz – sehr bissfest, steinpilzähnlich!

Vitalpilz (Heilpilz):

Gilt auch als Vitalpilz (Heilpilz) in der Naturheilkunde oder in der Traditionellen Chinesischen und Japanischen Medizin für:

Er soll blutdrucksenkende und tumorhemmende Wirkung haben.

Kommentar:

Ein beliebter Kulturpilz. Der Kräuterseitling eignet sich sehr gut als Fleischersatz für Vegetarier. Geschmacklich ähnelt er dem Steinpilz und ist unter Pilzkennern sehr beliebt.

Es gibt noch etliche andere Arten vom sogenannten Kräuterseitling, die aber alle an Wurzeln von verschieden Doldenblütlern schmarotzen. Sie werden gelegentlich als Zuchtpilze noch angeboten:

Blasser Kräuter-Seitling (PLEUROTUS NEBRODENSIS), der an CACHRYS FERULACEA schmarotzt oder der Braune Kräuter-Seitling (Fenchelseitling = PLEUROTUS FERULAE) der wild an Fenchel schmarotzt.

Relativer Speisewert:

123pilze: Relative Wertigkeit 1.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Brauner_Kr%C3%A4uter-Seitling

Priorität:

1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos 1 von links: Davide Puddu (Davide Puddu) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png = Fenchelseitling

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Dienstag, 22. Mai 2018 - 19:45:21 Uhr

“