awillbu1  Kraterpilz, Kirschbaum-Gallertpilz, Kirschbaum-Kraterpilz                                   UNGENIESSBAR! 

CRATEROCOLLA CERASI (SYN. SPHAERIA CERASI)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1+2 und unten 1-4 von links: Sava Krstic (sava) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png   Fotos oben 3 und unten 5-8 von links: Roswitha Wayrethmayr (Sankt Gilden) ©

 

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Unbedeutend.

Geschmack:

Mild.

Fruchtkörper:

1-3 (5) cm Ø, anfangs kristallin farblos, später rosa bis beige, hell fleischfarben, orangebraun, becherförmig rundlich, später mit faltigen hirnartigen Windungen.

Fleisch:

Rosa bis beige, sehr weich, gallertartig.

Stiel:

Fehlt, flächig dem Substrat aufsitzend.

Sporenpulverfarbe:

Weißlich, transparent (9-11 x 3-5 µm).

Vorkommen:

An Zweigen und Stämmen, meist der Vogelkirsche (PRUNUS AVIUM) oder anderem Kirschholz, seltener an anderen Laubbäumen, Folgezersetzer, Herbst bis Frühling (Winterpilz), selten, RL3 Deutschland (gefährdet).

Gattung:

Gallertbecher, Gallertpilze.

Verwechslungsgefahr:

Rotbrauner Zitterling, Fleischroter Gallertbecher, Kreiseldrüsling.

Kommentar:

Bei Obstplantagen die mit Spritzmittel agieren, wird man diesen Pilz vergeblich suchen, da er diese chemischen Substanzen absolut nicht verträgt!

Wiki-Link:

https://en.wikipedia.org/wiki/Craterocolla

Priorität:

2

 

 

 

 

Fotos oben 1-3 von links: Sava Krstic (sava) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Mittwoch, 22. Mai 2019 - 10:21:33 Uhr

“