awillbu1  Landkartenflechte, Hochwarzige Landkartenflechte, Gewöhnliche Landkartenflechte, Hochwarzige Krustenflechte, Gelbschwarze Landkartenkrustenflechte      UNGENIESSBAR! 

RHIZOCARPON GEOGRAPHICUM

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben: zaca (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Unbedeutend.

Fruchtkörper:

1-6 (8) cm Ø, flächig oft > 10 cm Ø, leuchtend gelb bis olivgrün, zwischen den Felder sind hochwarzige, schwarze, kantige APOTHECIEN (Fruchtkörper) sind zwischen AREOLEN eingesenkt, jung halbkugelig geschlossen.

Fleisch:

Graugrün.

Sporenpulverfarbe:

Gelblich (20-40 x 10-22 µm).

Vorkommen:

Auf nacktem Gestein, gern Gletschergebiete, auf Felsen, saurem Silikat-Gestein, sehr lange Lebensdauer, ganzjährig, sehr selten.

Gattung:

Flechten (Lichen), Krustenflechten, Schlauchpilze.

Verwechslungsgefahr:

Feuersalamander-Flechte, Grauschwarze Landkartenflechte, Soredians Blattflechte, Steinflechte, Stern-Schwielenflechte, Feuerflechte.

Kommentar:

Die Unterscheidung zwischen diversen anderen Flechten ist meist nur per Mikroskop möglich.

Die Landkartenflechte kann über 1.000 Jahren alt werden.

Chemische Reaktionen:

C+ rot; Fleisch P+/- gelb bis gelborange; K-; KC-.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Rhizocarpon_geographicum

Priorität:

3

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben: zaca (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Mittwoch, 7. Februar 2018 - 13:33:33 Uhr

“