awillbu1  Orangeroter Graustieltäubling          ESSBAR! 

 RUSSULA DECOLORANS

 

 

 

 

 

 

Bild oben 1-4 und unten 1-8 von links: Dieter Wächter (Thiersheim) ©

 

 

 

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Mild, leicht schärflich.

Hut:

3-11 (13) cm, gelb-orange, ockergelb-orange, dunkelorangerot, ziegelrot.

Fleisch:

Weiß, fest, nach Anschnitt zuerst rötend, später grauend.

Stiel:

Weiß, bei Verletzung oder Druck zuerst rötend, später grauend.

Lamellen:

Weißlich, mit gelber Schneide, bei Verletzung zuerst rötend, später grauend.

Sporenpulverfarbe:

Weißgelblich bis hellocker (8,4-12,2 x 6,8-9,2 µm).

Vorkommen:

Nadelwald, gern Kiefer, Symbiosepilz wie alle Täublinge, Sommer bis Herbst.

Gattung:

Täublinge.

Verwechslungsgefahr:

Gelbe Graustieltäubling, Apfeltäubling, Weinroter Graustieltäubling, Blutroter Täubling, Flammenstieltäubling, Goldtäubling, Speitäubling, Honigtäubling, Orangetäubling.

Bemerkung:

Vor allem der Gelbe Graustieltäubling kann oft so ähnlich sein, dass eine Unterscheidung oft nur mikroskopisch möglich ist! Dieser ist ebenso essbar und schmackhaft.

Chemische Reaktionen:

Eisen (II)-sulfat (FeSO4) hell graurosa, Guajak blaugrün, mit Phenol (Karbolsäure) weinbraun.

Besonderheit:

Das Grauen der Stielrinde ist unverkennbar.

Kommentar:

Kostversuch auf „MILD“ kann vermieden werden. Bei Verdacht auf Graustieltäublinge (die alle essbar sind) sollte wie folgt verfahren werden: Schon im Wald nach dem Sammeln, Stiel mit Fingernagel einritzen, spätestens nach 15 Min. färbt sich die Fläche rötlich. Ein weiteres grauen (schwärzen) geschieht nach weiteren 1-2 Stunden.

Bemerkung:

Täublinge, die nicht scharf oder bitter sind oder im Hals kratzen, sind alle essbar.

Relativer Speisewert:

Schweiz: Nicht Marktfähig; DGfM: Positivliste Speisepilz; 123pilze: Relative Wertigkeit 1.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Orangeroter_Graustiel-T%C3%A4ubling

Priorität:

1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

OrangGraustiel

 

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Freitag, 29. März 2019 - 09:37:13 Uhr

“