awillbu1  Pappelbecherling, Schwarzbrauner Pappelbecherling, Schwarzbrauner Büschelbecherling                  UNGENIESSBAR! 

SCLERENCOELIA FASCICULARIS (SYN. ENCOELIA FASCICULARIS, ENCOELIA POPULNEA, CENANGIUM FASCICULARE, CENANGIUM POPULNEUM, PEZIZA FASCICULARIS)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1 von links: Irene Andersson (irenea) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png Fotos oben 2+3 von links: Gerhard Koller ©

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Unbedeutend.

Fruchtkörper:

0,5-2 (2,5) cm Ø, dunkelbraun, schwärzlich bis haselnussbraun, jung gesellig-büschelig, rundlich, später krugförmig, alt tellerförmig, Scheibe rotbraun, kastanienbraun, außen graubraun bis haselnussbraun, runzelig, weißlich kleiig bereift, Rand weißlich jung stark verbogen, zerschlitzt.

Fleisch:

Braun, lederartig-häutig.

Stiel:

Fehlt, aus der Rinde entspringend.

Sporenpulverfarbe:

Gelbbraun (12-15 x 3,5 µm, ellipsoidisch, glatt, meist gekrümmt, Schläuche zylindrisch-keulenförmig, achtsporig, zweireihig 65-95 x 7-9 µm).

Vorkommen:

Frisches Totholz, aus der Rinde von Pappeln, Espen entspringend, Folgezersetzer, ganzjährig, sehr selten, RL Schweiz (EN = stark gefährdet).

Gattung:

Becherlinge, Büschelbecherlinge.

Verwechslungsgefahr:

Haselbecherling, Gemeine Schmutzbecherling.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Pappel-Kleiebecherling

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Mittwoch, 26. Dezember 2018 - 16:55:03 Uhr

“