awillbu1  Pflanzenrestenbewohnender Membranrindenpilz, Binsenpilz                                 UNGENIESSBAR! 

XYLODON DETRITICUS (SYN. HYPHODONTIA DETRITICA, HYPOCHNICIUM DETRITICUM, LAGAROBASIDIUM DETRITICUM)

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1+2 von links: Gerhard Koller ©

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Unbedeutend.

Fruchtkörper:

1-7 (9) cm Ø, weiße, gelb, dünne, zusammenhängende Überzüge die alt auch man Rand abblättert, mit feinen Warzen bedeckt, glatt, +/- rissig, es wird auch ein Hymenium gebildet.

Fleisch:

Weißlich, dünn.

Stiel:

Kein, flach am Substrat aufliegend.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (4,8-5,8 x 4-5 µm, eiförmig-ellipsoidisch, Basidien viersporig, Zystiden 60-80 x 4-6 µm).

Vorkommen:

Im Bodenbereich von liegenden Binsen die in großen dichten Büscheln stehen selten auch an anderem toten Pflanzen oder Totholz Folgezersetzer, ganzjährig, sehr selten.

Gattung:

Rindenpilze, Membranrindenpilze.

Verwechslungsgefahr:

Seidiger Membranrindenpilz, Schimmelpilz, Weißer Rindenpilz, Birnensporige Gewebehaut, Rundsporiger Membranrindenpilz, Schweizer-Rindenpilz, Achtsporiger Vielspor-Rindenpilz, Fransiger Wollrindenpilz, Mehliger Stachelsporling, Ockerfarbene Hydrabasidie.

Kommentar:

Kommt häufig an Binsen vor und wird gerne übersehen und für einen Schimmelpilz gehalten.

Wiki-Link:

https://en.wikipedia.org/wiki/Hypochnicium

Priorität:

3

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Sonntag, 16. Dezember 2018 - 12:19:50 Uhr

 

 

 

“