awillbu1  Rötender Erdstern, Rotbrauner Erdstern                         UNGENIESSBAR! 

Geastrum rufescens

 

RotbrES

 

 

 

Fotos oben 1 von links: Gerhard Koller ©                   Bild oben 2 von links: Franz Fasching (Österreich – Melk) ©             Bilder oben 3 und unten 1-7 von links: Walter Bethge ©

 

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Unbedeutend.

Geschmack:

Neutral.

Fruchtkörper:

3-11 (14) cm Ø, fleischige fleischrosa, später schollenartig aufbrechend und aufliegend, Mitte hellbraune glatte Sporenkugel – diese ist kurz gestielt. Die Lappen (4-9) sind anfangs hell rosa, kugelig ohne Öffnung, später rotbraun gefärbt, mit sichtbarer gefranster Mündung.

Fleisch:

Weißlich, hellbräunlich, rötend an den äußeren Rändern.

Sporenpulverfarbe:

Hellbraun, haselnussbraun (4,3-5,3 µm, amyloid).

Vorkommen:

Mischwald, gern Laubwald, Folgezersetzer, Sommer bis Spätherbst, selten.

Gattung:

Erdsterne.

Verwechslungsgefahr:

Wetterstern, Kammerdstern (nicht rötend), Gewimperter Erdstern.

Wiki-Link:

https://en.wikipedia.org/wiki/Geastrum_rufescens

Priorität:

1

 

 

Bilder oben 1-6 von links: Gruber Fred (Gottfrieding) ©

RotbrES1

RotbrErdst

Bild oben 1 von links: Franz Fasching (Österreich – Melk) ©             Foto oben 3 von links: Peter Kresitschnig ©             Bilder oben: 4-6 von links: Jens Krüger ©

Bilder oben 1-5 von links: Rudolf Wezulek ©

 

 

 

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Montag, 22. Oktober 2018 - 10:40:33 Uhr

“

 

“