awillbu1  Rosa-Saftling, Rosenroter Saftling, Kapuzenförmiger Saftling                                atod1 GIFTIG! ... leicht giftig!

PORPOLOMOPSIS CALYPTRIFORMIS (SYN. HYGROCYBE CALYPTRIFORMIS, PORPOLOMA CALYPTRIFORME)

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1+3-5 von links: Alan Rockefeller (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png    Foto oben 2 von links: Richard Sullivan (enchplant) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

 

Fotos oben 1-8 von links: Roswitha Wayrethmayr (Sankt Gilden) ©

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Mild.

Hut:

2-3,4 (4,5) cm Ø, rosa, rötlich, violettgrau, violettbraun, ockerrötlich, lilagraulich, hygrophan, spitz kegelförmig, Rand +/- leicht gerieft.

Fleisch:

Wässerig, weißlich-rosaviolett, im Hut rosalich.

Stiel:

Weiß, hohl, Basis gelb.

Lamellen:

Hell rosa, ausgebuchtet angewachsen, etwas mit Zahn herablaufend, dünn, weich.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (4,8-8,2 x 5-6 µm, elliptisch-eiförmig, inamyloid).

Vorkommen:

Wiesen, Weiden, Parks, vermutlich Folgezersetzer (Saprobiont), Herbst bis Spätherbst, sehr selten, Regional bereits ausgestorben, RL Schweiz (CR), RL1 Deutschland (vom Aussterben bedroht).

Gattung:

Saftlinge.

Verwechslungsgefahr:

Rosenroter Schönkopf, Rettichhelmling oder in dunkleren violetten Farben der wärmeliebende seltene Rosaviolette Saftling (CHROMOSERA VIOLA, SYN. HYGROCYBE VIOLA).

Kommentar:

Laut Bundesartenschutzgesetz dürfen keine Saftling in Deutschland gesammelt werden!

Alle Saftlinge sind wegen Seltenheit geschützt!

Gifthinweise:

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Rosenroter_Saftling

Priorität:

2

 

RosaSaftling

 

 

 

 

 

Fotos oben 1-5 von links: Roswitha Wayrethmayr (Sankt Gilden) ©

 

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Donnerstag, 6. Dezember 2018 - 21:41:13 Uhr

“