awillbu1  Rostroter Körnchenschirmling, Rotbrauner Körnchenschirmling, Roter Körnchenschirmling, Rostbrauner Körnchenschirmling  ESSBAR!   bedenklich ... sehr minderwertig in Mengen unverträglich!

CYSTODERMELLA GRANULOSA (SYN. CYSTODERMA GRANULOSUM, ARMILLARIA GRANULOSA, ARMILLARIA GRANOSA, LEPIOTA GRANULOSA)

                                                                                              

 

 

 

 

Fotos oben 1 und unten 2+7+8 von links: Walter Bethge (Landau) ©      Foto oben 2 von links: Ron Pastorino (Ronpast) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png  Foto oben 3 und unten 6 von links: Elsa (pinknailsgirl) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

 

 

 

 

 

 

 

Foto oben 1 von links: Dave in NE PA (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png    Foto oben 3-5 von links: Tim Sage (T. Sage) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Pilzartig, angenehm.

Geschmack:

Mild, unangenehm.

Hut:

2-4 (6) cm Ø, ziegelrot, im Alter ausblassend bräunlich, mit vielen rostroten Körnchen besetzt die bis zum Stiel verteilt sind, Rand weiß gesäumt mit Velumresten.

Fleisch:

Hellbräunlich, blass-rotbraun.

Stiel:

Rotbraun, weißflockige Ringzone, jung voll, später hohl.

Lamellen:

Weißlich, später etwas fleischbraun, alt cremefarbig, ausgebuchtet angewachsen.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (17-24 x 4-5 µm).

Vorkommen:

Nadelwald, zwischen Moosen, nährstoffarmen, sauren Boden, Folgezersetzer, Sommer bis Spätherbst, meist selten.

Gattung:

Körnchenschirmlinge.

Verwechslungsgefahr:

Zinnoberbrauner Körnchenschirmling, Trügerischer Körnchenschirmling, Weinroter Körnchenschirmling, Amiant Körnchenschirmling oder dem Rostgelben Körnchenschirmling (gelbere Farben), oft nur mikroskopisch trennbar.

Kommentar:

Körnchenschirmlinge sind zwar essbar, jedoch minderwertig im Geruch und Geschmack.

Einige Arten der Körnchenschirmlinge wirken im ungekochten Zustand blutzersetzend (hämolytisch). Ansonsten sind alle sonstigen kleinen Schirmlinge gefährlich, darunter gibt es auch tödlich giftige Arten! Wir raten vom Verzehr ab!

Info:

Körnchenschirmlinge gehören mehr zu den Ritterlingen als zu den Schirmlingen, da sie ausgebuchtet angewachsene Lamellen haben. Bei Schirmlingen wären die Lamellen frei, deshalb eigene Gattung: Körnchenschirmlinge

Relativer Speisewert:

123pilze: Relative Wertigkeit 5.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Cystodermella

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Dienstag, 1. Januar 2019 - 22:56:11 Uhr

“