awillbu1  Rotbrauner Flämmling, Dunkelstieliger Flämmling                          atod1 GIFTIG!

GYMNOPILUS PICREUS (SYN. FULVIDULA PICREA, GYMNOPILUS SATUR)

 

 

 

 

 

Fotos oben 1+2 von links: Irene Andersson (irenea) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png           Fotos unten: Gerhard Koller ©              Fotos oben 3+4 von links Uwe Hückstedt ©

 

 

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Angenehm.

Geschmack:

Bitterlich.

Hut:

2-5 (7) cm Ø, zimtbraun, rotbraun, trocken verblassend.

Fleisch:

Hellbraun, dünn, wässrig.

Stiel:

Jung hellbraun, später dunkelbraun, bereift, längsfaserig, röhrig, Spitze verjüngt.

Lamellen:

Zuerst zitronengelb, leuchtend gelb, später rostbraun verfärbend, engstehend, angewachsen, mit Zahn herablaufend, ablösend.

Sporenpulverfarbe:

Gelbbraun (7-10 x 4,5-6 µm).

Vorkommen:

Totholz, Baumstumpfen, Holz, vergrabenes Holz auf Erde, Folgezersetzer, Sommer bis Herbst, sehr selten, RL Schweiz (EN = stark gefährdet).

Gattung:

Flämmlinge.

Verwechslungsgefahr:

Geflecktblättriger Flämmling, Nadelschüppling, Samtschuppiger Tannen-Flämmling, Grünblättriger Schwefelkopf, Stockschwämmchen (essbar) und Gifthäublinge (tödlich giftig).

Kommentar:

Flämmlinge sind niemals essbar und fast immer bitterlich!

Gifthinweise:

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Fl%C3%A4mmlinge

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Donnerstag, 22. März 2018 - 12:04:50 Uhr

 

  

“