awillbu1  Schüsselförmiger Trichterling            ESSBAR! 

INFUNDIBULICYBE CATINUS (SYN. CLITOCYBE CATINUS, CLITOCYBE INFUNDIBULIFORMIS VAR. CATINUS, AGARICUS NEAPOLITANUS, AGARICUS FLACCIDUS VAR. ALBA)

 

 

 

Fotos oben 1 von links: Irene Andersson (irenea) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Leicht pilzig, mandelartig bis unbedeutend.

Geschmack:

Leicht bitterlich.

Hut:

2-9 (11) cm Ø, weisslich, meist fast gänzlich weiß, +/- selten auch etwas hellbraun, blass lederfarben bis cremeocker, trichterförmig, schnell sehr abgeflacht und schüsselförmig, Mitte ohne Buckel, Rand alt wellig gerieft, im Alter schwach hygrophan (ausblassend).

Fleisch:

Weiß, schwammig, dünn, zäh, faserig, weich.

Stiel:

3-6 cm lang, bis 8 (10) mm Ø dick, weisslich, elastisch zur Basis verdickt, ähnlich Keulenfußtrichterling, kahl, Basis filzig vom Myzel, voll, selten auch schwammig ausgestopft, faserig, zäh, zylindrisch.

Lamellen:

Weiß bis creme, herablaufend, mit Zwischenlamellen.

Sporenpulverfarbe:

Hell cremeweiß (6,5-8,5 x 4,5-5 µm, elliptisch, glatt).

Vorkommen:

Mischwald, Parks, Hecken, meist Laub, gern Buchenlaub, selten auch im Nadelwald, auf grasbewachsenen und sandigen Boden, Folgezersetzer, Sommer bis Herbst, extrem selten.

Gattung:

Trichterlinge.

Verwechslungsgefahr:

Laubfreundtrichterling, Ockerbrauner Trichterling, Brandstellentrichterling, Keulenfußtrichterling, Mönchskopf (riecht ähnlich), Fuchsiger Röteltrichterling.

Kommentar:

Dieser Pilz ist sehr selten und wird sicherlich oft mit dem Ockerbraunen Trichterling verwechselt. Er gehört zu der Art wie der Mönchskopf, hat aber keine Papille in der Hutmitte. Wegen der hellen, oft weißen Farbe kann er schnell mit den tödlich giftigen Laubfreundtrichterling verwechselt werden. Deshalb raten wir ab ihn für Speisezwecke zu verwenden! Auch wegen seiner Bitterkeit ist er nicht für jeden akzeptabel.

Relativer Speisewert:

123pilze: Relative Wertigkeit 5.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Ockerbrauner_Trichterling

Priorität:

3

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Donnerstag, 14. Juni 2018 - 17:27:25 Uhr

“