awillbu1  Schwarzhütige Steinpilz, Bronzeröhrling, Bronzepilz, Weißer Bronzeröhrling                                          ESSBAR! 

BOLETUS AEREUS (SYN. BOLETUS EDULIS FORMA AEREUS, TUBIPORUS EDULIS SUBSP. AEREUS)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben alle: Gerhard Koller ©

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Mandelartig, nussig.

Geschmack:

Mild, pilzig, nussig.

Hut:

4-15 (20) cm Ø, kastanienbraun, schwarzbraun, auch hell bronzefarben, feinsamtig, matt weißlich bereift, Rand meist heller.

Fleisch:

Weiß, nicht blauend, selten etwas rötlich werdend, fest, fleischig.

Stiel:

Ockerbraun, hellbraun, blass lederbraun, faserig-rillig, vor allem die Spitze mit weißlicher bis brauner Netzzeichnung, Basis weißlich, verdickt.

Röhren:

Weißlich, hellgelb, cremegelb, nicht blauend oder leicht grünblau verfärbend.

Sporenpulverfarbe:

Olivbraun (10,5-19 x 3,5-7 μm).

Vorkommen:

Laubwald, meist Eichen, Edelkastanien, Symbiosepilz, Sommer bis Herbst, selten, RL Schweiz (VU = verletzlich).

Gattung:

Röhrlinge, Dickröhrlinge.

Verwechslungsgefahr:

Gallenröhrling, Gelber Steinpilz, Wurzelnder Bitterröhrling, Sommersteinpilz.

Kommentar:

Alle Steinpilzarten sind essbar, eine Verwechslung ist häufig aber ungefährlich.

Tipp! Gelbe/Weiße Röhren und milder Geschmack = fast immer essbar!

Relativer Speisewert:

Schweiz: Marktfähig; DGfM: Positivliste Speisepilz; 123pilze: Relative Wertigkeit 1.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Bronze-Röhrling

Priorität:

2

 

 

Fotos oben 1+2 und unten 1-4 von links: Gerhard Koller ©                  Bild oben 3 von links: Can Yapici (Kusterdingen) ©

 

 

 

 

 

 

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Montag, 15. Oktober 2018 - 16:09:23 Uhr

“