awillbu1  Soredians Blattflechte, Mehlige Schüsselflechte                  UNGENIESSBAR! 

FLAVOPARMELIA SOREDIANS

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben alle: zaca (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Unbedeutend.

Fruchtkörper:

1-2 (15) cm Ø, grau, graubraun, gelblichgrün, graugrün, kreisrund geformte Enden, großlappig, wellig-runzeligen Lagermitte mit körnige großflächige Flecksorale. Ausbildende Apothecien (Fruchtkörper) sind selten.

Fleisch:

Grau, dünn.

Sporenpulverfarbe:

Weiß-grau, transparent (17-18 x 7-8 µm).

Vorkommen:

Auf der Borke (Rinde) von Laubbäumen, Dachziegeln, Beton, oder kalkhaltigem Gestein, gern über Moosen, ganzjährig.

Gattung:

Flechten (Lichen), Blattflechten, Schlauchpilze.

Verwechslungsgefahr:

Caperatflechte, Lindenflechte, Zarte Schwielenflechte, Gemeine Schwielenflechte, Helm-Schwielenflechte, Sulcatflechte aber mit kantigen Rändern und weißlichen Adern auf der Oberfläche.

Chemische Reaktionen:

C-; P+ orange; K+ gelb, später rot; KC+ rot, UV-.

Kommentar:

Die Caperatflechte sieht fast identisch aus, hat aber größere Lagerlappen und grobkörnigere SOREDIEN. Außerdem ist sie nicht sehr eng an das Substrat angeschmiegt.

Oft ist eine Unterscheidung der einzelnen Flechtenarten nur per Mikroskop möglich.

Die Flechte ist sehr empfindlich gegen Umwelteinflüsse wie z.B. saurer Regen.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Flavoparmelia_caperata

Priorität:

2

 

 

 

 

 

Fotos oben alle: zaca (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Donnerstag, 15. Februar 2018 - 12:05:01 Uhr

 

 

 

“