awillbu1  Üppiger Rübling, Üppiger Faserübling, Üppiger Blasssporfaserübling                   ESSBAR! 

GYMNOPUS LUXURIANS (SYN. COLLYBIA LUXURIANS)

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1 und unten 1+2 von links:  walt sturgeon (Mycowalt) (mushroomobserver.org)  http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png    Fotos oben 2 und unten 7+8 von links: SaraJE (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png Fotos oben 3-5 von links: Martin Livezey (MLivezey) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png 

 

 

Fotos oben 3-6 von links: Nathan Wilson (nathan) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png            

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Angenehm pilzig oder kohlartig.

Geschmack:

Herb, zusammenziehend aber nicht bitterlich.

Hut:

2-7 (9) cm Ø, kastanienbraun, haselnussbraun, graubraun, hygrophan, im Alter oder durch Witterung Huthaut rissig, Oberfläche nackt und fettig glänzend, trocken matt, radial gestreift. 

Fleisch:

Weiß bis cremefarben, zart, weich, später zäh.

Stiel:

Braun, zur Spitze creme-braun, heller, zur Basis abwärts zunehmend schwarzbraun, weißlich bereift, faserig, rillstielig.

Lamellen:

Hellbraun, gelblich, creme bis beige, sehr dünn, engstehend, tief ausgebuchtet angewachsen, im Alter wellig, mit Zwischenlamellen.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (6,5-10 x 3-5,5 µm).

Vorkommen:

Gärten, Wälder, Parks, auf Totholz, Rindenmulch, vergrabenem, verrottetem Holz, Folgezersetzer, Frühjahr bis Spätherbst, nicht selten, örtlich sehr häufig.

Gattung:

Rüblinge (Blasssporrüblinge).

Verwechslungsgefahr:

Verdrehter Rübling, Striegeliger Rübling,  Kastanienbrauner Rübling, Spindeliger Rübling, Knopfstieliger Büschelrübling.

Kommentar:

Er ist sehr vielgestaltig und kann durchaus auch mit giftigen Arten wie dem Striegeligen Rübling verwechselt werden. Geschmacklich höchstens als Mischpilz brauchbar, weshalb wir unerfahrenen Sammlern abraten ihn zu verzehren. Außerdem soll er bei empfindlichen Personen Unwohlsein hervorgerufen haben. Sollte so etwas nach dem Genuss dieses Pilzes passieren, sollte man ihn in Zukunft meiden. Bisher wurde uns noch kein solcher Fall mitgeteilt.

Relativer Speisewert:

123pilze: Relative Wertigkeit 4.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Blasssporr%C3%BCblinge

Priorität:

1

 

 

 

 

Fotos oben 1-2 von links: walt sturgeon (Mycowalt) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png Fotos oben 3+4 von links: Liz Popich (Lizzie) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png Fotos oben 5+6 von links: Jon (watchcat) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

 

 

 

 

 

 

 

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Sonntag, 14. April 2019 - 12:12:39 Uhr

“