awillbu1  Weißlicher Drüsling, Weißer Drüsling             UNGENIESSBAR! 

EXIDIA THURETIANA (SYN. TREMELLA ALBIDA, TREMELLA CEREBRINA, TREMELLA HYALINA)

                                               

 

 

 

 

Bild oben 1 von links: Veronika Weisheit (Rostock) ©             Fotos oben 2 und unten 2-3 von links: zaca (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png  Fotos oben 3 und unten 1+2+5-7 von links: Jörg Turk (Pfungstadt) ©

 

 

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Geruch nach Zedernholz.

Geschmack:

Neutral, mild.

Fruchtkörper:

2-15 (18) cm Ø, zuerst transparent aber nicht durchscheinend wie beim Kerndrüsling, später schmutzig-trüb-weißlich, weißorange, schmutzig hellbraun, gelatinös. Ganz junge linsenartig, später kugelig ineinander verwachsen, Struktur wellig bis höckerig, der Rand ist deutlich abgesetzt. Oberfläche ist glatt und hat keine Drüsenwarzen.

Fleisch:

Transparent, später undurchsichtig und immer ohne weißliche Einschlüsse (Kerne).

Sporenpulverfarbe:

Weiß (9-12 x 5-7 µm, Basidien 15-24 x 11-17 µm, die farblosen, Epibasidien 15-25 x 5-7 µm, Konidien 5,5-6,5 x 2 µm, Hyphen 2-3,5 µm haben Schnallen und Septen).

Vorkommen:

Laubholz, gern Buche, Eiche, Hainbuche, nie im Nadelwald, sehr selten auch an Pflanzenresten, Folgezersetzer, Spätherbst.

Gattung:

Gallertpilze, Zitterlinge, gallertartige Pilze, Drüslinge.

Verwechslungsgefahr:

Knorpeliger Drüsling, Kerndrüsling, Gemeiner Buchenkreisling, Kristallzitterling, Plasmodium von Kechstäublingen, Eispilz.

Kommentar:

Der sehr ähnliche Kerndrüsling hat im Innenbereich weiße Einschlüsse (Kerne) im Fleisch. Der ähnliche Knorpelige Drüsling hat im erwachsenen Zustand Wimpern an der Außenseite.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Wei%C3%9Flicher_Dr%C3%BCsling

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Mittwoch, 6. März 2019 - 09:00:08 Uhr