awillbu1  Wiesenstaubbecher, Wiesenstäubling, Niedergedrückter Stäubling, Münzstäubling, Wiesenbovist            ESSBAR!   ...wenn innen noch weiß!

VASCELLUM PRATENSE (SYN. LYCOPERDON PRATENSE)

 

 

 

 

 

 

 

 

Bilder oben 1-4 und  unten 1-4 von links: Dieter Wächter (Thiersheim) ©    Bild unten 5 von links:  Marcello Maggetti (CH-8173 Neerach) ©

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Pilzig angenehm.

Geschmack:

Mild.

Fruchtkörper:

2-5 (7) cm Ø, weiß, innere Fruchtschicht wie zweigeteilt, rund, kugel- bis birnenförmig, feinkörnig, feinstachelig, später glatt, cremefarben, alt braun mit geöffnetem Scheitel, becherförmig.

Fleisch:

Weiß, später gelb werdend, im Alter olivbraun, schwarzbraun, Fruchtmasse wird durch eine Außenhaut getrennt.

Sporenpulverfarbe:

Olivbraun (3-8 µm).

Vorkommen:

Auf Rasenflächen, Wiesen oder Weiden, Folgezersetzer, Frühling (April) bis Spätherbst.

Gattung:

Stäublinge, Staubpilze, Bauchpilze (Weißfleischige Boviste).

Verwechslungsgefahr:

Mit lila Sporenpulver Lilafarbiger Stäubling, oder anderen Stäublingen wie Zwergbovist (Außenhaut nicht abtrennbar) oder kleine junge Riesenboviste, Hasenstäublinge, Zwergweiden-Stäubling, Kreideweißer Großstäubling.

Besonderheit:

Boviste/Stäublinge: Wenn die innere Fruchtschicht schnee-weiß ist und keine Lamellenansätze zeigt, sind sie in der Regel immer essbar! Eventuell können Kartoffelboviste fast weiß erscheinen, deshalb gilt bei braungelben Arten zusätzliche Vorsicht!

Kommentar:

Geschmacklich guter Speisepilz, ähnlich dem Flaschenstäubling, aber ohne die störende grobkörnige Außenhaut. Die Fruchtkörper des Wiesenstäublings bleiben relativ klein, etwa 2-5 cm Ø.

Gefahrenhinweis!

Tödlich giftige „Weiße Knollenblätterpilze“ können jung sehr kugelartig aussehen, haben aber im inneren Bereich Lamellenansätze! Deshalb gilt bei kugelartigen Pilzen, immer durchschneiden und auf Lamellenansetze achten, sonst besteht: Lebensgefahr!

Relativer Speisewert:

Schweiz: Nicht Marktfähig; 123pilze: Relative Wertigkeit 2.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Wiesen-St%C3%A4ubling

Priorität:

1

 

 

 

 

Fotos oben 1-4 von links: Image Sharer (image sharer) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png   Foto unten 1 von links: Tim Sage (T. Sage) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png  Foto unten 2 von links: Elsa (pinknailsgirl) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png    Bilder oben 8 und unten 6 von links:  Marcello Maggetti (CH-8173 Neerach) ©

 

 

 

 

Verwechslungsgefahr!

Tödlich giftige „Weiße Knollenblätterpilze“ können jung sehr kugelartig aussehen, haben aber im inneren Bereich Lamellenansätze!

Deshalb gilt bei kugelartigen Pilzen, immer durchschneiden und auf Lamellenansetze achten! Lebensgefahr!

 

 

 

 

 

 

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Mittwoch, 6. März 2019 - 18:49:39 Uhr

 

 

“