awillbu1  Weißflockiger Schüppling                                                            ESSBAR! 

PHOLIOTA LUBRICA

 

 

Foto oben 1 von links Dmitriy Bochkov (convallaria) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png         Foto oben 2+3 von links: Ron Pastorino (Ronpast) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Unbedeutend, etwas rettichartig.

Geschmack:

Rettichartig.

Hut:

3-8 (11) cm Ø, rotbraun, zimtbraun, gelbbraun, orangegelb, Mitte schuppig fleckend, dunkler braun, schleimig, zuerst halbkugelig, später flach ausbreitend, Rand blasser, bärtig behangen.

Fleisch:

Weiß, in der Stielbasis bräunlich.

Stiel:

Weiß, voll, faserig, flockig weißgeschuppt, Spitze kahl, Basis bräunlich.

Lamellen:

Weiß bis alt hellbraun, ausgebuchtet angewachsen, mit Zwischenlamellen.

Sporenpulverfarbe:

Graubraun (6-7,5 x 3,5-4,2 µm).

Vorkommen:

Mischwald, gern Laubwald, auf vergrabenem Totholz oder Holzstümpfe von Laubholz sowie Nadelholz, sauren Boden, Folgezersetzer, Sommer bis Herbst.

Gattung:

Schüpplinge.

Verwechslungsgefahr:

Tonweißer Schüppling, Runzelschüppling, Grünblättriger Schwefelkopf, Nadelschüppling, Gefleckter Flämmling, Faserigberingter Flämmling.

Bemerkung:

Die weißen Schüppchen sind schnell vergänglich!

Kommentar:

Er ist zwar essbar, aber wegen Verwechslungsgefahr nicht zu empfehlen. Leider als Speisepilz minderwertig. Hier sind höchstens die Hüte verwendbar, da der Stiel sehr faserig ist!

Relativer Speisewert:

123pilze: Relative Wertigkeit 5.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Sch%C3%BCpplinge

Priorität:

2

 

 

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Montag, 9. Oktober 2017 - 06:20:15 Uhr

“

“