awillbu1  Pilzspinne, Konidienform (Nebenfruchtform) der Kohlenbeere            UNGENIESSBAR! 

NODULISPORIUM UMBRINUM (SYN. ISARIA UMBRINA) + HYPOXYLON HOWEIANUM (SYN. NODULISPORIUM UMBRINUM, TRICHOSPORUM UMBRINUM, ANTHINA UMBRINA)

 

 

 

 

Fotos unten 1-3 von links: Luke (Kipsocell) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png   Fotos oben 1-3 von links: Gerhard Koller ©           Fotos unten 4-6+8 von links: damon brunette (damonbrunette) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png  Bilder oben 4 und unten 7 von links: Roswitha Wayrethmayr (Sankt Gilgen) ©

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Unbedeutend.

Hut:

1-15 (25) mm Ø, gelblich, gelbbraun bis rotbraun, rosa, spinnenförmig bis keulenförmig ausbreitende Nebenfruchtform meist aus Kohlenbeeren.

Fleisch:

Gelbbraun.

Sporenpulverfarbe:

Schwarzbraun (6,8-8,8 x 3,4-4,8 µm, M = 7,6 x 3,8 µm, ellipsoid, Asci 93-144 x 4,5-6,5 µm).

Vorkommen:

Meist an Erlen- und Haselästen, Konidienformen der Kohlenbeere (HYPOXYLON-Arten) aus Kohlenbeeren entspringend, galt früher als parasitär, ist aber eine Nebenfruchtform der Kohlenbeeren, Sommer bis Spätherbst.

Gattung:

Nebenfruchtform ISARIA, Pilzspinne, Kohlenbeeren, Anamorphotischer Pilze.

Verwechslungsgefahr:

Anamorphotischer Pilz, Imperfekter Pilz, Trollhand, Pillenwerfer.

Kommentar:

Die Pilzspinne tritt am beliebtesten an folgenden Kohlenbeerenarten auf:

Zimtbraune Kohlenbeere (meistens), seltener an Rotbraune Kohlenbeere und Rötliche Kohlenbeere.

Kommentar:

Einige Autoren trennen die Arten ISARIA UMBRINA + HYPOXYLON HOWEIANUM!

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Kohlenbeeren

Priorität:

2

 

 

 

 

 

 

Bilder oben 1-3 von links: Ursula Roth ©

 

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Sonntag, 21. November 2021 - 12:12:53 Uhr

“