awillbu1  Rötender Filzröhrling, Blassgelbbrauner Filzröhrling                             ESSBAR! 

HORTIBOLETUS BUBALINUS (SYN. XEROCOMUS BUBALINUS, BOLETUS BUBALINUS)

                                              

 

 

 

 

 

Fotos oben 1+2 und unten 1-4 von links: Gerhard Koller ©

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Unbedeutend bis etwas säuerlich-fruchtig.

Geschmack:

Mild.

Hut:

3-9 (11) cm Ø, bräunlich, teils mit rosa Farbhauch, filzig, samtig, später aufgerissen, alt Mitte etwas eingedellt.

Fleisch:

Im oberen Stielbereich und Hutbereich rosa, sonst gelblich bis braungelb, im Randbereich +/- auch etwas blauend.

Stiel:

Rotbraun-faserig auf gelblichem Grund.

Lamellen:

Gelb, olivegelb, bei Druck leicht blauend, angewachsen, teils etwas herablaufend.

Sporenpulverfarbe:

Olivbraun (4-5 x 12-14,5 µm).

Vorkommen:

Bei Laubbäume, gern Linden, Eichen, Symbiosepilz, Sommer bis Herbst.

Gattung:

Röhrlinge, Filzröhrlinge.

Verwechslungsgefahr:

Starkblauender Rotfußröhrling, Eichenfilzröhrling, Büscheliger Filzröhrling.

Relativer Speisewert:

123pilze: Relative Wertigkeit 3.

Wiki-Link:

https://en.wikipedia.org/wiki/Hortiboletus_bubalinus

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Sonntag, 10. Januar 2021 - 19:25:37 Uhr

“