awillbu1  Sackflechte, Schrotschussflechte, Sack-Flechte                               UNGENIESSBAR! 

SOLORINA SACCATA (SYN. LICHEN SACCATUS, PELTIGERA SACCATA)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1-5 und unten 1-5 von links: Jason Hollinger (jason) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

 

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Unbedeutend.

Fruchtkörper:

1-4 (6) cm Ø, flächig bis 20 cm Ø in Sammellagern vereint, Lageroberseite graugrün bis bräunlich, feucht intensiv grün, 2-7 (10) mm Ø große braunscheibige APOTHECIEN (Fruchtkörper). Unterseite: Weiß, beige bis bräunlich, +/- mit Rhizinen (Stacheln) diese sind tief in den Thallus eingesenkt, kurzhaarig filzig.

Fleisch:

Grüngrau.

Sporenpulverfarbe:

Braun (15-25 x 4-5,5 µm, Asci mit vier zwei-zelligen Sporen).

Vorkommen:

Auf lichtarmen und nährstoffreichen Kalkfelsspalten, auf Dolomit, Karbonat-Gestein, Felsen, Granit, Silikatgestein, sehr selten auch auf Mauerwerk, Symbiosepilz mit Cyanobakterien und Grünalge Gattung COCCOMYXA, ganzjährig.

Gattung:

Flechten (Lichen), Blattflechte, Laubflechte, Schlauchpilze.

Verwechslungsgefahr:

Aderigblättrige Schildflechte, Grüne Laubflechte, Warzige-Trompetenflechte, Schiefe Säulenflechte.

Chemische Reaktionen:

C-; P-; K-; KC-.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Solorina_saccata

Priorität:

3

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Samstag, 3. Februar 2018 - 12:21:07 Uhr

“