awillbu1  Spiralenpilzchen                                                          UNGENIESSBAR! 

HELICOSPORIUM VEGETUM (SYN. HELICOMYCES VEGETUS)

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1-3 und unten 1-6 von links: Dieter Wächter (Thiersheim) ©

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Unbedeutend.

Hut, Fruchtkörper:

0,1-0,3 (0,5) mm Ø, bis flächig einige Zentimeter, gelb, rundlich unförmig.

Fleisch:

Gelblich.

Stiel:

Fehlt, auf dem Substrat aufliegend.

Sporenpulverfarbe:

Braun (Peridium 23-26 µm, bestehend aus mehreren Schichten. Sexueller Zustand: Ascosporen 35-46 x 3-5 µm,  8–9-septiert, leicht gekrümmt, hyalin, glattwandig, hellgelbbraun bis gelborange, Asci 68-92 x 7-12 µm, 8-9-septiert, leicht gekrümmt, hyalin, glattwandig, Peridium 22–26 µm breit, Konidien 9,5–15 µm, Asexueller Zustand: Konidophoren 95-220 x 3-5 µm, aufsitzend, zylindrisch, aufrecht, septiert, unverzweigt, dunkelbraun, mit 1-1,5 µm breiten, fadenförmigen, septierten, verzweigten, hyalinen Pseudoparaphysen).

Vorkommen:

Blätter, Rinde, Zweige, verrottendem Holz oder in Süßwasser getaucht, Folgezersetzer, ganzjährig in der frostarmen Zeit, sehr selten.

Gattung:

Spiralenpilzchen (HELICOSPORIUM).

Verwechslungsgefahr:

Gelbkopfschimmel, Schimmelpilze.

Wiki-Link:

https://sv.wikipedia.org/wiki/Helicosporium

Priorität:

3

 

 

 

Fotos oben 1-8 von links: Dieter Wächter (Thiersheim) ©

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Montag, 3. Mai 2021 - 21:55:35 Uhr

“