awillbu1  Fichtenfeuerschwamm                         UNGENIESSBAR! 

PHELLINUS CHRYSOLOMA (SYN. PORODAEDALEA CHRYSOLOMA)

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1-3 von links: Amy Earl (amye) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png Fotos unten 5+6 von links: walt sturgeon (Mycowalt) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

 

 

Bilder oben 1-4 von links: Roswitha Wayrethmayr (Sankt Gilgen) ©   

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral, etwas angenehm pilzig.

Geschmack:

Unbedeutend.

Fruchtkörper:

3-12 (20) cm Ø, dunkelbraun, halbkugelig, dachziegelartig übereinander.

Fleisch:

Bräunlich.

Stiel:

Fehlt, konsolenförmig am Substrat angewachsen.

Röhren, Poren:

Schmutzig-weiß bis schmutzig-gelb, gelbgrau, rundlich oval.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (4,5-6 x 4-5 µm).

Vorkommen:

Nadelhölzer, meist Fichte, in höheren Lagen, parasitär und/oder folgezersetzend, ganzjährig, selten, RL Schweiz (VU = verletzlich).

Gattung:

Feuerschwämme.

Verwechslungsgefahr:

Muschelförmiger Feuerschwamm, Kiefern Feuerschwamm, Steineichenfeuerschwamm, Tannenfeuerschwamm, Eichenfeuerschwamm.

Kommentar:

Er ähnelt sehr stark dem Goldrandigen Feuerschwamm (PHELLINUS VORAX), der auch an Fichten wächst.

Wiki-Link:

https://en.wikipedia.org/wiki/Phellinus

Priorität:

2

 

 

 

 

 

 

 

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Montag, 9. Juli 2018 - 21:20:53 Uhr

“