awillbu1  Fleckender Wachsporenschwamm, Fleckender Harzporling                                       UNGENIESSBAR! 

CERIPORIOPSIS GILVESCENS (SYN. TYROMYCES GILVESCENS, PORIA GILVESCENS, CERIPORIOPSIS GILVESCENS)

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1+2 von links: Johannes Meier ©            Fotos oben 3 und unten 1-6 von links: Gerhard Koller ©

 

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Unbedeutend.

Fruchtkörper:

2-12 (20) cm Ø, weißlich, rosa-weiß, gelblich-weiß, alt ockerbraun, zimtbraun, zerbrechlich, unregelmäßig ausgebreitet, etwas wellig, Oberfläche mit kleinen buckeligen Erhebungen.

Fleisch:

Weißlich, alt bräunend bis braunfleckig, wässrig.

Stiel:

Fehlt, am Substrat aufliegend.

Röhren/Poren:

Weißlich, weißlich-rosa bis fleischfarbene Poren sehr klein, fast fleischig, rund, stumpf, weich.

Sporenpulverfarbe:

Weiß, transparent (4-5 x 1,5-2 µm, Basidien 10-12 x 4 µm).

Vorkommen:

Totholz an Laubstämmen oder Stümpfen, gern Buche, Folgezersetzer, Sommer bis Winter, sehr selten, RL Schweiz (EN).

Gattung:

Porlinge, Porenschwämme, Wachsporenschwamm.

Verwechslungsgefahr:

Rosafarbener Saftporling auf Nadelholz, Tränender Hausschwamm, Gefeldeter Borstenscheibling, Aschgrauen Zystenrindenpilze (viel dünner) oder anderen Rindenpilzen wie der Holunderrindenpilz, sowie Fältlinge, z.B. Häutiger Lederfältling.

Wiki-Link:

https://en.wikipedia.org/wiki/Ceriporiopsis

Priorität:

2

 

 

 

 

 

Fotos oben 1-2 von links: Gerhard Koller ©

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Sonntag, 11. August 2019 - 11:14:42 Uhr

“