awillbu1  Gelbflockiger Kartoffelbovist, Rotbräunliche Kartoffelbovist, Kartoffelstäubling, Kartoffelhartbovist            atod1 GIFTIG!

SCLERODERMA BOVISTA (SYN. SCLERODERMA VERRUCOSUM SUBSP. BOVISTA, SCLERODERMA VERRUCOSUM VAR. BOVISTA, SCLERODERMA FUSCUM)

 

 GelbflockiKartoff

 

 

Bilder oben 1+4 und unten 6-8 von links: Dieter Wächter (Thiersheim) ©            Foto oben 3 von links: Gerhard Koller ©           Fotos unten 1-5 von links: Daniel B. Wheeler (Tuberale) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

 

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Unbedeutend.

Geschmack:

Mild.

Fruchtkörper:

2-5 (7) cm Ø, graubeige, ockerlich, orangegelblich bis gelbbraun kugelig, eiförmig, Außenschicht glatt, mit Flocken, schuppige Haut.

Fleisch:

Zuerst gelblich, später dunkel grauschwarz.

Sporenpulverfarbe:

Schwarz (11-15 µm).

Vorkommen:

Nur Laubwald, Symbiosepilz, Sommer bis Spätherbst.

Gattung:

Hartboviste, Staubpilze, Bauchpilze (Gelbfleischige Boviste).

Verwechslungsgefahr:

Dickschaligen Kartoffelbovist (SCLERODERMA CITRINUM), Dünnschaliger Kartoffelbovist (wurzelnd).

Vergiftungsfälle:

Neben MAGEN-DARM-STÖRUNGEN gibt es vereinzelte Berichte über schwere Vergiftungen mit massiven Sehstörungen bis zur vorübergehenden Erblindung auch Ohnmachtsanfälle bis Koma wurden schon beobachtet!

Kommentar:

Vorsicht! In Osteuropa werden sie als Trüffelersatz verwendet.

Gifthinweise:

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Kartoffelboviste

Priorität:

2

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1-2 von links: Gerhard Koller ©

 

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Sonntag, 4. November 2018 - 17:50:41 Uhr

“