awillbu1  Halbkugeliger Borstling, Halbkugelige Borstenbecherling                               UNGENIESSBAR! 

HUMARIA HEMISPHAERICA (SYN. TRICHOPHAEA HEMISPHAERIOIDES)

 

 

 

 

 

 

 

Bilder oben 1+2 von links: Can Yapici (Kusterdingen) ©      Bild 3 von links:  Peter Kresitschnig ©               Bild oben 4  und unten 8 von links: Dieter Wächter (Thiersheim) ©

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Unbedeutend.

Fruchtkörper:

1-2,5 (3) cm Ø, braune Borsten auf gelblichem Untergrund, halbkugelig mit bärtiger, borstiger Außenhaut und hellerer weißlich-gelber Innenhaut (Scheibe).

Fleisch:

Hellbräunlich.

Stiel:

Kurz.

Sporenpulverfarbe:

Transparent, weiß (20-24 x 10-12 µm).

Vorkommen:

Mischwald, Boden oder Totholz, Folgezersetzer, Frühsommer bis Spätherbst, selten, RL Schweiz (NT = potenziell gefährdet), RL-G Deutschland (GEFÄHRDUNG unbekannten Ausmaßes).

Gattung:

Becherlinge, Borstenbecherlinge, Feuerkissenverwandte.

Verwechslungsgefahr:

Boudier's Borstling, Geselliger Borstling, Gemeiner Sandborstling, Kerbrandiger Becherling, Weißer Borstling, Gemeiner Sandborstling.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Halbkugeliger_Borstenbecherling

Priorität:

2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bilder oben 1-2 von links: Gruber Fred (Gottfrieding) ©

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Montag, 8. Juli 2019 - 12:46:26 Uhr

“