awillbu1  Kastanienbrauner Becherling, Ohrenmorchel                              ESSBAR! 

PEZIZA BADIA (SYN. GALACTINIA BADIA, SCODELLINA BADIA)

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1-4 von links: Gerhard Koller ©      Fotos oben 5 und unten 4-9 von links: zaca (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png     Bild unten 1 von links: Uwe Hückstedt ©  

KastanienbraunerBecherling

KastanBecherr

 

 

 

 

                                              

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral bis pilzig aromatisch.

Geschmack:

Aromatisch, pilzig bis unbedeutend, besser nicht probieren, roh stark giftig!

Fruchtkörper:

2-15 (20) cm Ø, schüsselförmig, teils eingeschnitten, Innenseite kastanienbraun, lilabraun, rosabraun, rosa-grünbraun, Außen-seite rotbraun und etwas heller.

Fleisch:

Rotbraun, wasserklaren Saft ausscheidend, zerbrechlich.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (16-18 x 8-10 µm, netzige, granulierte Oberfläche).

Vorkommen:

Mischwald, gerne Eichenmischwälder, sauren, sandig-lehmigen Boden, Folgezersetzer, Sommer bis Herbst.

Gattung:

Becherlinge.

Verwechslungsgefahr:

Schwarzbrauner Becherling (nur mikroskopisch trennbar), Krötenöhrling, Gelbfleischiger Becherling, Eselsohr, Morchelbecherling, Scheibchenlorchel.

Besonderheit:

Roh stark giftig, mindestens 8 Minuten garen vor der Verwendung!

Kommentar:

Der Kastanienbraune Becherling wird von der Genießbarkeit unterschiedlich bewertet. Von ungenießbar bis hervorragenden Speisepilz. Einfach selbst ausprobieren und entscheiden. Wir finden ihn nur mittelmäßig bzw. nur für die asiatische Küche geeignet.

Relativer Speisewert:

123pilze: Relative Wertigkeit 3.

Wiki-Link:

https://en.wikipedia.org/wiki/Peziza_badia

Priorität:

1

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Sonntag, 11. November 2018 - 21:50:33 Uhr

“