awillbu1  Kleinster Zwergröhrling, Purpurnroter Zwergröhrling                       ESSBAR! 

CHALCIPORUS PSEUDORUBINUS (SYN. BOLETUS PSEUDORUBINUS)

 

 

 

 

 

Fotos oben: Gerhard Koller ©

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral, unbedeutend.

Geschmack:

Leicht schärflich, fast mild.

Hut:

1-6 (7) cm Ø, rot, rotbraun, rosarot, am Rande oft gelblich, Haut matt, fast samtig, Huthaut etwas vorstehend.

Fleisch:

Gelblich, im Hut rötlich, purpurrot behaucht.

Stiel:

Rötlich auf gelben Grund, gleichmäßig dick, an der Basis zugespitzt.

Röhren:

Selten gelblich, meist weinrot, karminrot, herablaufend.

Sporenpulverfarbe:

Hellbraun (11-15 x 4-5,5 µm).

Vorkommen:

Parks, Mischwald, gern Eichen oder Kiefern, z.B. der Schwarzkiefer (PINUS NIGRA), meist sauren Boden, Symbiosepilz, Sommer bis Herbst, sehr selten, RL Schweiz (CR).

Gattung:

Röhrlinge, Zwergröhrlinge.

Verwechslungsgefahr:

Pfefferröhrling, Karminroter Zwergröhrling, Kleinster Zwergröhrling.

Besonderheit:

Alle Zwergröhrlingsarten sind essbar.

Kommentar:

Alle Zwergröhrlinge erreichen meist nur einen Hutdurchmesser von maximal 7 cm.

Relativer Speisewert:

123pilze: Relative Wertigkeit 2.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Zwergr%C3%B6hrlinge

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Freitag, 7. Dezember 2018 - 10:06:12 Uhr