awillbu1  Weißer Knochenporling                                                UNGENIESSBAR! 

OSTEINA OBDUCTA (SYN. GRIFOLA OSSEA, OLIGOPORUS OBDUCTUS, GRIFOLA OBDUCTA, SCUTIGER OSSEUS, POLYPILUS OSSEUS)

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1+2 von links: Tim Sage (T. Sage) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png  Fotos oben 3+4 von links: Gerhard Koller ©

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Unbedeutend bis etwas bitterlich.

Hut:

5-9 (11) cm Ø, weiß, gelblich bis cremefarben, kahl, Hüte verschieden gestaltet zusammengewachsen, fast halbiert.

Fleisch:

Weiß, elastisch-zäh, trocken sehr hart werdend.

Stiel:

Weiß, gelblich bis cremefarben, kurz, aus gemeinsamem Strunk entspringend.

Poren, Röhren:

Weiß, gelblich bis cremefarben, sehr klein, herablaufend, verfärbend.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (5,5-6,3 x 1,9-2,3 µm).

Vorkommen:

An toten Lärchenstämmen oder Strünken, gern in höheren Gebirgswäldern, Folgezersetzer, RL-R Deutschland (extrem selten).

Gattung:

Porlinge, Hartporlinge.

Verwechslungsgefahr:

Schafporling an Boden wachsend, Weißer Semmelstoppelpilz.

Kommentar:

Der Knochenporling kann jung sehr schnell für einen Schafporling gehalten werden. Man beachte aber den Wachstumsort: An Holz! Er ist vermutlich ungiftig.

Wiki-Link:

https://en.wikipedia.org/wiki/Osteina

Priorität:

2

 

 

 

 

 

 

 

 

Bilder oben 1-2 von links: Roswitha Wayrethmayr (Sankt Gilgen) ©

 

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Mittwoch, 13. Juni 2018 - 20:36:00 Uhr