awillbu1  Kohlenflämmling, Roter Flämmling, Mehl-Flämmling                                      UNGENIESSBAR! 

GYMNOPILUS ODINI (SYN. HEBELOMA ODINI, AGARICUS ODINI)                                  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto oben 1 von links: Bartolome Joseph -  https://en.wikipedia.org/wiki/Gymnopilus_odini#/media/File:Gymnopilus_odinii_1.jpg http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png        Fotos oben 2+3 und unten 1-3 von links: Kingman Bond Graham (Kingman) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

 

 

 

 

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Angenehm, leicht holzig, mehlartig.

Geschmack:

Leicht bitterlich und mehlartig.

Hut:

1-5 (7) cm Ø, gelbfuchsig, orangebraun, gelbbraun, matter, trockener, schuppig-filzige Oberfläche, Mitte oft etwas dunkler und etwas gebuckelt.

Fleisch:

Gelbbraun, orangegelb, faserig.

Stiel:

Orangebraun, weißlich faserig auf braunen Grund, +/- angedeuteten Ring bildend, zur Basis dünner, etwas blaugrau, grüngrau, weißlich mit Myzel bereift.

Lamellen:

Rostbraun, orangebraun, angewachsen, leicht herablaufend, Schneiden wellig.

Sporenpulverfarbe:

Rostbraun (6,1-7,7 x 2,5-4,5 µm, immer < 9 µm, warzig, ohne Keimporus, deutlich mit Farbstoff inkrustierte Epikutishyphen und überaus häufige Schnallenbildung).

Vorkommen:

Verbrannten Totholz, Brandstellen, Folgezersetzer, Sommer bis Spätherbst.

Gattung:

Flämmlinge.

Verwechslungsgefahr:

Samtschuppiger Tannen-Flämmling, Geflecktblättriger Flämmling, Beringter Flämmling, Glimmerschüppling.

Chemische Reaktionen:

Mit KOH schwarz verfärbend.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Fl%C3%A4mmlinge

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Freitag, 17. November 2017 - 08:30:17 Uhr

 

 

 

“