awillbu1  Rotbräunliche Trüffel, Rotbraune Trüffel                          UNGENIESSBAR! 

TUBER LYONI (SYN. TUBER RUFUM)

                                                                                                                                              

 

 

 

Fotos oben 1-3+5 von links: Daniel B. Wheeler (Tuberale) mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png  Foto oben 4 von links: Logan Wiedenfeld (LoganW) mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral, alt säuerlich.

Geschmack:

Mild, unangenehm.

Fruchtkörper:

2-6 (8) cm Ø, rotbraun, gelblich-rötlich, rostfarbig, Haut kahl, kleiig, glatt.

Fleisch:

Weißlich aderig, später bräunlich mit aderigen weißen Zonen, sehr variable. Gern von Maden durchsetzt.

Stiel:

Fehlt.

Sporenpulverfarbe:

Braun (18-40 x 15-26 µm, Asci 75 x 50 µm, 1-5 sporig, Sporengröße im Einser Asci ca. 39 x 27 µm, im Vierer 27 x 15,5 µm).

Vorkommen:

Mischwald, Parks, Gärten, gern bei Fichte oder bei anderen Nadelhölzern, in der oberen Erdschicht, Sommer bis Herbst, RL-G Deutschland (GEFÄHRDUNG unbekannten Ausmaßes).

Gattung:

Trüffeln.

Verwechslungsgefahr:

Gemeine Balsamtrüffel, Rostbräunlicher Weichtrüffel (TUBER FERRUGINEUM), Bunter Schleimtrüffel, Gelber Wurzeltrüffel, Gemeiner Wurzeltrüffel oder andere ähnliche Varietäten/Arten sind TUBER NITIDUM.

Kommentar:

Ungenießbar, kein gutes Aroma wie alle rötlichen Trüffeln.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Tr%C3%BCffel

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Samstag, 27. Juli 2019 - 12:06:15 Uhr

“