awillbu1  Rotbrauner Becherling, Niedergedrückter Becherling                        UNGENIESSBAR! 

PEZIZA DEPRESSA (SYN. PACHYELLA CASTANEA)                                           

 

Becherling

Foto oben 2 von links: Björn S https://sv.wikipedia.org/wiki  http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png   Bild oben 3 von links: Ursula Roth ©

Becherling3

Becherling4

Becherling5

Becherling6

Becherling2

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Unbedeutend.

Fruchtkörper:

2-4 (5) cm Ø, jung haselnussbraun, später rotbraun, schüsselförmig, tellerförmig, Außenhaut heller rotbraun, fleckig, teilt glatt bis leicht körnig, filzig, Innenhaut aderig-runzelig, Rand flattrig, etwas eingebogen.

Fleisch:

Zäh, gelblich, gelbbraun.

Stiel:

Kein Stiel, höchstens angedeutet.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (14,1-17,6 x 7,8-9,9 µm, warzig, farblos, transparent).

Vorkommen:

Waldlichtungen, Wiesen, Parks, Moosen, gern bei Eichen und Buchen, auf tonhaltiger-lehmiger Erde, Folgezersetzer, Frühling bis Herbst.

Gattung:

Becherlinge.

Verwechslungsgefahr:

Kastanienbrauner Becherlinge, Anemonenbecherlinge (mit Stiel wurzelnd), Scheibchenlorchel, Niedergedrückter Nacktbecherling.

Wiki-Link:

https://en.wikipedia.org/wiki/Peziza

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Dienstag, 5. März 2019 - 15:17:58 Uhr

“