awillbu1  Schuppiger Dickfuß, Schuppiger Schleierling                         UNGENIESSBAR! 

CORTINARIUS PHOLIDEUS (SYN. AGARICUS PHOLIDEUS, GOMPHOS PHOLIDEUS)

 

 

 

 

Fotos oben 1+2 von links: Irene Andersson (irenea) mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Unbedeutend bis leicht pilzig, würzig.

Geschmack:

Mild.

Hut:

1-6 (8) cm Ø, ockerbraun, haselnussbraun, mit kleinen rötlich- bis dunkelbraunen sparrigen Schüppchen auf hellen Grund, kein violetter Farbton! Gegen die Mitte verdichtet und dunkler, Rand fein mit Velum behangen.

Fleisch:

Cremefarben, ockerbraun, Spitze jung violett, später bräunlich-violett.

Stiel:

Heller wie Hut, jung blass violett oder weißlich, unter der angedeuteten Ringzone braun sparrig, geschuppt, genattert, Spitze glatt.

Lamellen:

Blass violettbraun, blassbraun, jung im Schnitt violett, später rostbraun, zimtbraun, ausgebuchtet angewachsen, Schneiden meist heller.

Sporenpulverfarbe:

Rostbraun (6,3-9,2 x 3,8-6,1 μm, etwas raue Oberfläche).

Vorkommen:

Laubwald, vorwiegend an feuchten Stellen auf sauren Boden bei Birken, zwischen Torfmoosen, Symbiosepilz, Sommer bis Spätherbst, selten, RL Schweiz (VU = verletzlich).

Gattung:

Dickfüße (Schleierlinge, Haarschleierlinge).

Verwechslungsgefahr:

Sparrigschuppiger Risspilz, Natternstieliger Schleimfuß, Geschmückter Gürtelfuß.

Kommentar:

Er ist essbar aber kulinarisch nicht lohnenswert und ohnehin mit giftigen Risspilzen leicht zu verwechseln.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Dickf%C3%BC%C3%9Fe

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Samstag, 8. Dezember 2018 - 09:48:48 Uhr