awillbu1  Zapfenhelmling, Fichtenzapfenhelmling                           UNGENIESSBAR! 

MYCENA STROBILICOLA (SYN. MYCENA MAJALIS, MYCENA PLUMIPES)                                   

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1-4 und unten 1-4+6: Gerhard Koller ©

Ficht-ZA

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Alkalisch, chlorig.

Geschmack:

Mild, rettichartig.

Hut:

1-2,5 (3,5) cm Ø, sepiabraun, dunkel graubraun, gelbbraun, Rand überhängend, feucht etwas gerieft.

Fleisch:

Weißlich, hellbräunlich, dünn.

Stiel:

Sepiabraun, graubraun, dunkel graubraun, Spitze weißlich, Basis dunkelbraun, weiß-filzig, rillig, striegelig, wurzelnd.

Lamellen:

Weißlich, grauweiß, alt rosalich, breit angewachsen, mit Zahn etwas herablaufend.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (7-9,6 x 3,6-5,8 µm, Q = 1.4-1.8, Qav ~ 1.7, Basidien 21-31 x 7-8 µm, viersporig, Cheilocystidia 26-80 x 9-20 µm).

Vorkommen:

Vergrabene oder verrottete Fichtenzapfen, Folgezersetzer, Frühjahr.

Gattung:

Helmlinge.

Verwechslungsgefahr:

Kiefernzapfenhelmling (auf Kiefernzapfen, sehr ähnlich), Voreilender Nitrathelmling, Fichtenzapfenrübling, Kiefernzapfenrüblinge, Graubrauner Helmling, Wurzelnder Kräuterhelmling, Voreilender Helmling.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Helmlinge

Priorität:

2

 

 

 

 

 

Fotos oben 1-6 von links: Gerhard Koller ©

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Donnerstag, 22. März 2018 - 12:56:13 Uhr

“