awillbu1  Zerbrechlicher Saftling, Zerbrechlicher Gold-Saftling, Zitronensaftling, Zitronengelber Saftling                 UNGENIESSBAR! 

Wachsiger Saftling, Wachsgelber Saftling, Gebrechlicher Saftling

HYGROCYBE CERACEA (SYN. HYGROCYBE CERACEA VAR. VITELLINOIDES, HYGROCYBE CITRINA)

 

 

 

 

 

 

Bild oben 1 von links: Dieter Wächter (Thiersheim) ©         Fotos oben 2-4 von links: Gerhard Koller ©      Bild oben 5 von links: Uwe Hückstedt ©

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Angenehm.

Geschmack:

Mild.

Hut:

1-2 (3) cm Ø, leuchtend gelb, gold-gelb bis blass-orange, rot-orange, Rand leicht riefig, gekerbt und etwas heller.

Fleisch:

Blass-gelblich.

Stiel:

Leuchtend gelb, wachsgelb, gold-gelb bis blass-orange, nicht schleimig, hohl röhrig, oft zusammengedrückt, gebogen, glänzend, trocken.

Lamellen:

Weißlich bis orangegelb, gebogen, breit angewachsen, etwas herablaufend.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (6-10 x 2,8-5,1 µm).

Vorkommen:

Wiesen, Weiden, Parks, Rasenflächen, Gärten, an moosigen Stellen, Sommer bis Herbst, sehr selten, RL Schweiz (VU = verletzlich), RL3 Deutschland (gefährdet).

Gattung:

Saftlinge.

Verwechslungsgefahr:

Trockenstieliger Saftling, Mennigroter Saftling meist mehr rot, Dottergelbe Saftling (HYGROCYBE VITELLINA) wäre schmierig.

Besonderheit:

Ein sehr seltener Saftling!

Kommentar:

Laut Bundesartenschutzgesetz ist das Sammeln von Saftlingen in Deutschland verboten!

Alle Saftlinge wegen Seltenheit geschützt!?

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Saftlinge

Priorität:

1

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Mittwoch, 3. Januar 2018 - 13:53:31 Uhr

 

 

“