awillbu1  Zitronengelber Rötling, Gelber Glöckling                               UNGENIESSBAR! 

ENTOLOMA PLEOPODIUM (SYN. ENTOLOMA ICTERINUM, RHODOPHYLLUS ICTERINUS FORMA GRACILLIMUS)

                                                                                                                                            

 

 

 

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Fruchtig, süßlich, angenehm.

Geschmack:

Unangenehm, derb.

Hut:

2-4 (5) cm Ø, gelblich, grüngelb, kegelig-glockig, hygrophan, Mitte meist dunkler und eingedellt.

Fleisch:

Gelblich, grüngelblich, gelboliv, dünn, faserig, zerbrechlich.

Stiel:

Gelb, graubraun bis olivgrünlich, etwas dunkler wie der Hut, Spitze bereift, Basis vom Myzel weißfilzig.

Lamellen:

Blass-gelblich, später rosa-ockerlich, ausgebuchtet angewachsen.

Sporenpulverfarbe:

Rosa (10-12 x 6,5-8,5 µm).

Vorkommen:

Mischwald, Parkanlagen, Auwäldern, Wegrand, gern bei Brennnessel, Folgezersetzer, Sommer bis Herbst.

Gattung:

Rötlinge, Glöcklinge.

Verwechslungsgefahr:

Braungrüne Rötling (ENTOLOMA INCANUM) = Geruch nach verbranntem Horn, verbrannten Fingernägel oder Grünstieliger Rötling (ENTOLOMA CHLOROPHYLLUM) = ohne Geruch, Gelber Moosnabeling.

Besonderheit:

Normalerweise sind Rötlinge nur mikroskopisch sicher trennbar, doch bei diesen Farben kann mit der Geruchsprobe die Art gut bestimmt werden.

Kommentar:

Wegen seiner Kleinheit von 1-4 cm Hutdurchmesser wird er meist kaum wahrgenommen oder für den Gelben Moosnabeling gehalten.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/R%C3%B6tlinge

Priorität:

3

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Dienstag, 10. Oktober 2017 - 23:42:25 Uhr