awillbu1  Zweisporiger Glockenschüppling                                       UNGENIESSBAR! 

CONOCYBE BLATTARIA (SYN. PHOLIOTINA TENEROIDES, PHOLIOTA TENEROIDES)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben: Alan Rockefeller (Alan Rockefeller) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Mild.

Hut:

1-2 (3) cm Ø, fuchsigbraun, ockerbraun, hygrophan, trocken blass gelblich, halbkugelig.

Fleisch:

Hellocker, faserig.

Stiel:

Gelblich, hellbraun, hohl, faserig gerieft, Basis dunkelbraun, rotbraun, leicht knollig.

Ring:

Gelblich, hellbraun, doppelrandig, wollig, vergänglich, faltig.

Lamellen:

Gelblich bis rostbraun, angewachsen, fast frei wirkend.

Sporenpulverfarbe:

Rostbraun (10-12 x 5-6 µm, oval, mit mittlerem Kern).

Vorkommen:

Nadelwälder, Gärten, Parks, auf Erde, Sommer bis Herbst.

Gattung:

Glockenschüpplinge (Samthäubchen, Mistpilzartige).

Verwechslungsgefahr:

Krönchen Glockenschüppling, Rotbräunliche Glockenschüppling, Runzeliger Glockenschüppling, Gerieftes Samthäubchen, Langstieliges Samthäubchen, Ockerstreifiges Samthäubchen.

Bemerkung:

Vorsicht! Der ähnliche Rotbräunliche Glockenschüppling kann tödliche Vergiftungen auslösen!

Kommentar:

Oft nur mikroskopisch sicher Bestimmbar!

Wiki-Link:

https://en.wikipedia.org/wiki/Pholiotina

Priorität:

3

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Sonntag, 2. Dezember 2018 - 11:07:39 Uhr