Beiträge von Andreas

    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Hallo Leute,[/font]


    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Also es handelt sich bei meinen Fund nicht um legaliae sondern definitiv um [/font][font="Verdana, Arial, sans-serif"]Boletus rhodoxanthus[/font][font="Verdana, Arial, sans-serif"], welches für mich auch ein ganz toller Fund ist [/font]


    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Hier ein weiteres Bild:[/font]



    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]
    [/font]

    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Hallo zusammen,[/font]


    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Diese Woche war für mich eine Wahnsinnswoche in punkto Raritäten [/font]

    [font="Verdana, Arial, sans-serif"] Einige tolle Funde habe ich zu verbuchen, ein Wiedersehen gab es u.a. mit [/font][font="Verdana, Arial, sans-serif"]Boletus aereus[/font][font="Verdana, Arial, sans-serif"], dazu später mehr [/font]

    [font="Verdana, Arial, sans-serif"] [/font]


    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Den Topfund habe ich aber heute am Schweriner See gemacht. Es handelt sich um den Boletenkracher [/font][font="Verdana, Arial, sans-serif"]Boletus legaliae[/font][font="Verdana, Arial, sans-serif"],[/font][font="Verdana, Arial, sans-serif"]Le Gals Hexenröhrling[/font][font="Verdana, Arial, sans-serif"] der fast überall in Deutschland sehr selten ist. In Mecklenburg gibt es nur ganz wenige Fundorte und er zählt hier zu den seltensten Röhrlingen überhaupt. Einen ganzes Nest konnte ich heute "sicherstellen". Könnt euch gar nicht vorstellen wie ich zitterte [/font]

    [font="Verdana, Arial, sans-serif"] [/font]


    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Hier das Bild (Leider etwas unscharf):[/font]



    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Den größeren und zwei kleinere habe ich mitgenommen, sie werden demnächst bei Pilzfreund Reinhold im "Steinpilz-Wismar" die Pilzausstellung schmücken [/font]

    Hallo zusammen,


    Letzten Freitag habe ich in einem Buchenwald an einem morschen Buchenstamm, einen Trupp Schwarzflockige Dachpilze (Pluteus umbrosus) gefunden. Diese seltene Art abzulichten war für mich Schwerstarbeit, weil der Stamm an einem Hang lag und ich dehalb leider nur schnelle Fixbilder machen konnte. Aber ich freue mich sehr über diesen hübschen Pilz, der gleich für mich ein persönlicher Erstfund war :)


    Hallo zusammen,


    Eine Zusammenstellung von Pilzfunden aus der letzten Zeit :)



    Satans-Röhrling



    Sommer-Steinpilz



    Gelbporiger Raufussröhrling



    Fahler Röhrling



    Grüngefeldeter Täubling



    Grauweißer Lorchelbecherling



    Fransiger Wulstling



    Bitteröhrling



    Krause Glucke


    Hallo zusammen,


    Hier ein paar weitere Fundbilder der letzten Zeit:


    Boletus satanas (Satans-Röhrling)



    Fahle Röhrlinge (Boletus impolitus)



    Anhängsel-Röhrling (Boletus appendiculatus)


    Hallo Jutta,


    Leider sind die Bilder etwa unscharf. Somit kann ich nur vom Bauchgefühl sagen, das es Boletus appendiculatus wäre. subappendiculatus (habe ich in dieser Saison zum ersten Mal gefunden - ebenfalls Mischwald) wäre vom Standort her auch möglich, nur blaut dieser so gut wie gar nicht. Auf deinen Bildern kann man aber deutliche Verfärbungen an den Poren erkennen.

    Hallo Uwe,


    Der Le Gal ist schon ein Knaller. Falls du mal wieder einen solchen in die Hand gedrückt bekommst, bitte ich um eine kurze PN. Würde fix mal vorbeikommen und ein paar Pics machen.

    Hallo zusammen,


    Das ist Boletus impolitus. Hainbuche muss nicht zwingend sein, er kommt auch recht gern unter Eichen vor. Meine Funde sind ausschließlich unter Quercus. Würde mich auch nicht wundern wenn dort irgendwo noch eine steht.

    Hi Veronika,


    Toller Fund, gratuliere.


    Wo hast du den Pilz entdeckt, in Rostock ? Wenn ja, komme ich ganz fix mal bei dir vorbei und würde auch ein paar Fotos machen.

    Hallo zusammen,


    Gestern war ich wieder in den wärmeren Laubwäldern auf besseren Böden unterwegs. Der herrausragende Fund war wieder der hierzulande sehr seltene Gelbe Rauhfuss (Leccinum crocipodium) über den ich mich wieder sehr gefreut habe:



    Wurzelnder Bitterröhrling (Boletus radicans)



    Anhängsel-Röhrling (Boletus appendiculatus)



    Strubbelkopf (Strobilomyces strobilaceus)


    Hallo Forum,


    Mit Reinhold zusammen habe ich einen weiteren tollen Fund gemacht: Im kalkreichen Laubmischwald an lichter Stelle der Gelbporige Raufussröhrling (Leccinum crocipodium)



    Insgesamt zwei Fruchtkörper. Habe mich riesig gefreut, denn unser letzter Fund dieser bei uns im Nordosten sehr seltenen Pilzart war 2010. Jetzt ist auch er wieder da - so kann es weitergehen


    Ausserdem gab es noch einige von denen hier:


    Anhängsel-Röhrling (Boletus appendiculatus)



    Hallo zusammen,


    An meinem heutigen Urlaubstag bin ich wieder in den gehaltvolleren Edellaubwäldern Mecklenburgs (ältere Eichen, Buchen & Hainbuchen) unterwegs gewesen. Die Trockenheit ist extrem, jedoch gibt es an einigen Stellen hier und da noch schönes zu entdecken :) Riesig gefreut habe ich mich heute an einer bekannten Stelle für Schwarzhütige Steinpilze (Boletus aereus). Hier habe ich sie zuletzt 2010 im heißen Sommer mehrfach gefunden. Jetzt ist er wieder da, leider nur ein alter Schlappen, den Schnecken und Trockenheit zugesetzt haben:



    Trotzdem ist meine Freude riesengroß, diesen bei uns im Nordosten sehr seltenen Dickröhrling wieder zu sehen. Möglich ist das nur durch die günstige Witterung, sprich die langanhaltene Hitzewelle die wir momentan ausgesetzt sind. Die Stelle werde ich nun im regelmäßigen Rhytmus besuchen und -schmunzelt ruhig :) - auch hin und wieder gießen.


    Ausserdem gab es noch viel mehr heute: Eichhasen, Anhängsel-Röhrlinge, Fahle Röhrlinge und ein paar Ur-alte Sommer-Steinpilze, sowie ein Menge an Netzstieligen Hexenröhrlingen und Flockenstieligen Hexenröhrlingen, denen die Trockenheit scheinbar nichts ausmacht. Auch ein Struppelkopf, Pfifferlinge und verblasster Grüngefeldeter Täubling war dabei:



    An der einzigen mir bekannten Fundstelle des ebenfalls seltenen Satans-Röhrling war ich heute auch nochmal. Leider war noch kein Fruchtkörper erschienen, schätze das es noch ein paar Wochen dauert wird. Dort, an einem kristallklaren See wo ich auch öfters baden gehe, am Nordhang knallt die Sonne nur so rein, pfurztrocken. Trotzdem kommt auch der Satans-Röhrling mit trockenheit gut zurecht. Ich lass mich mal überraschen was in den nächsten Wochen noch alles kommen wird. Wenn in den nächsten Tagen noch ein kräftiger Schauer mit 20 oder 30 Liter kommen sollte, könnte es wieder ein Rekordverdächtiges Raritätenjahr werden. Mal schauen ;)