Beiträge von pilzpeter

    [font="Arial, sans-serif"]HalloRaphael,
    [/font]
    [font="Arial, sans-serif"]habe vorJahren den Gelbstieligen Muschelseitling gebraten und probiert. Er schmeckte irgendwie "dumpf". Nach kurzer Zeit setzte ein Nachgeschmack nach ungewässertem Karpfen ein, der bei mir leichte Übelkeit und einen Würgereflex zeitigte, gegen den ich dann eine Weile ankämpfen musste. Die Fruchtkörper waren reif, aber weder schimmelig noch überständig. An einem "Sarcomyxasucht-Syndrom" habe ich seither nicht mehr gelitten.


    Mit bestem Gruß, Peter![/font]

    Hallo Joern,


    wenn du die Röhren (Fruchtschicht einfach auf den Boden wirfst, bringt das für die Vermehrung des Pilzes wenig. Die der Vermehrung dienenden Sporen sitzen an der Spitze von Ständern, die in die Röhren hinein ragen (meist 4 Stück pro "Basidie", wie der Ständer heißt). Von dort werden sie bei Reife Bruchteile eines Millimeters in die Röhre "geschossen", wo sie, ohne an der Röhrenwand kleben zu bleiben, noch unten fallen können, vom Wind aufgenommen und sprichwörtlich in alle Winde verstreut werden. So gelangen sie vom Elternpilz weit weg und können einen eigenen Fruchtstand gründen.
    Es ist also besser, du lässt einen (oder mehrere Fruchtkörper, tu dir da bloß keinen Zwang an :)) stehen. Dafür darfst du von den mitgenommenen auch die Fruchtschichten in die Pfanne hauen.


    Vielen Dank für dein Bemühen, nicht nur an die Pilze, sondern auch in ihrem Sinne zu denken, Peter!

    Hallo Olli,
    zu 1. habe ich keine Meinung. 2. könnte hinkommen, möglich wäre auch der Ockerbraune Trichterling, evtl. der Parfümierte Trichterling. Vom Foto her ist sowas schwer einzuschätzen (z. B. fehlen da Geruch und Konsistenz). Bei 3. und 4. Stimme ich deiner Diagnose zu.
    Bei 5. schrillen bei mir die Alarmglocken!!! Zwar laufen die Lamellen etwas untypisch weit den Stiel herab, aber alles andere schreit: „Gift-Häubling!“ Eins gilt aber auf jeden Fall: Egal was drauf- oder dransteht: „Stockschwämmchen“ ohne Schüppchen unter dem Ring / der Ringzone sind keine!
    6. Könnte durchaus Schmetterlings-Tramete sein. Wenn der Querschnitt zur Holz-Ansatzstelle allerdings dreieckig ist, ist auch eine Zonen-Tramete möglich.
    Bei 7. sehe ich einen Flämmling; vermutlich ein Geflecktblättriger Fl. Zu 8. sage ich mal nix. In 9. erkenne ich einen Rettich-Helmling. Essen würde ich an deiner Stelle keinen der Pilze, egal was wer per Ferndiagnose zu erkennen glaubt.
    Alles Gute, Peter!