Beiträge von Mutschkela

    Hallo Murmel.

    Riechen tun sie je nach Reife grad schon sehr gut. Aber beschreiben fällt schwer . nussig und evtl etwas Knoblauch. Muss ich mal wirklich probieren zu spezifizieren.

    Geschmack recht nussig.


    hoi Jan,

    Ja hier ist seit Wochen sehr wenig los. Eben, nur den Trüffeln gefällt das Klima dies Jahr … uns den schweinsohren hat’s gefallen.

    Heute endlich mal wieder ein wenig gesehen…

    Ja die Trüffel finde ich -bisher- nur beim morgendlich und abendlichen Spaziergang mit meiner Toffee , sozusagen vor der haustür. Ich habe sie natürlich dafür ausgebildet .

    Falls es dich interessiert, hier steht noch etwas mehr:

    Zeitungsartikel Aargauer Zeitung


    Lg Jens

    Hallo zusammen,

    Heute kleiner waldgang mit Frau und Hund. Daher kein volles Pilzlen möglich aber doch so einige Seitensprünge waren möglich…

    Gleich zu Anfang eine schöner B edulis . Dann an div stellen flockis, es hat auch noch kleine.
    ferner ein rotfüsschen und ein sehr heller Hainbuchen röhrling.
    die Pfiffis stelle liess ich aus Zeitgründen aus, aber fand dann zufällig eine neue kleine Stelle.
    stockschwämmchen in Perfektem Stadium und mehlräslinge gab es auch.

    Ferner recht viele Täublinge rund gelbe Knolli.

    Lg Jens



    beim gassi finden wir aktuelle oft Burgunder Trüffel…


    Hallo zusammen,

    Es wurde ja letztens diskutiert dass die deutsche Gesellschaft für mykologie (wenn ich mich recht erinnere) eine Studie am Laufen hat Betreff Schwefelporlingen an „giftigen“ Bäumen.

    Weiss jemand ob das noch läuft? Sprich ob man noch entsprechende Proben braucht und wie der Kontakt wäre?
    hab heute einen gefunden an lebender Robinie….

    Lg Jens


    Hallo Murmel, hallo Pablo-

    nun, anhand vom Foto und zumal bei einem etwas überständigen Röhrling ist es ja nie 100% wie wir alle wissen. Ein anderer Röhrlingsexperte, den ich kontaktiert habe, sieht er ähnlich:

    Er meint, der Hut spricht für pinophilus, die Poren für aureus, das aktuelle Wetter eher für pinophilus. An eine Eiche kann ich mich gerade weniger erinnern (für aureus wohl recht zwingend), allerdings habe ich nahe der Stelle letztes Jahr dort gelbporige Raufüsse gefunden (dieses Jahr nur in einem andern Wald). Von daher stehen die Chance auf eine Eiche innert 20 m recht hoch. Und ein Erstfund aureus in meinem Wald (bisher nur in Frankreich gefunden, nahe Basel, hier auch gepostet) würde mich auch sehr freuen ;-)

    mal schauen, die Stelle bleibt eh unter Beobachtung....

    lg jens

    Hallo zusammen

    Kurzer Wald Rand Check ergab Stoppel, Krause Glucke und…..

    Diesen hier. Denke an erstfund eines Kiefern Steinpilzes …

    Was denkt ihr?

    Buche , Hainbuche und föhre standen dort.


    Schnittbild nicht gemacht, da mir erst zuhause auffiel was das wohl war…. Versuche morgen. War verwurmt …

    Lg Jens



    Lg Jens

    Hallo zusammen,

    Evtl nur Zufall, aber evtl ja auch ein deutliches Zeichen des Klimawandels.... der leuchtende Ölbaumtrichterling wurde kürzlich an 2 Stellen der Nordwestschweiz geortet. Die eine Stelle sogar in meinem Hauswald, von einer Kollegin gefunden:

    sonnige Wegkreuzung im Mischwald, recht viele Eichen dort. Im Wurzelbereich einer Eiche fanden sich etwa 4 m vom Stamm entfernt 5 Büschel, total somit mehr als 100 Fruchtkörper. Höhe denke ich etwa 400 m.

    Wir gehen hier somit davon aus, diesen Giftpilz nun doch in der einen oder anderen Pilzkontrolle anzutreffen.







    beste Grüsse, Jens

    Hallo zusammen

    Heute Abend bin ich auf dem Weg kurz zu einer bestimmten Stelle am Waldrand . Und sieht da, da standen sie …

    Wunderschöne gelbporige raufüsse


    und einen Weg weiter jung und alt 1 m entfernt voneinander Hainbuchen raufüsse.


    Dann bin ich schnell wieder raus. War ja schon dunkel.
    lg Jens

    Hallo zusammen,

    Ein treuer Gefährte … an ziemlich gleicher Stelle wie letztes Jahr habe ich gestern den amanita Virosa, kegelhütigen Knollenblätterpilz angetroffen.




    unschuldig weiss stand er da…

    Habe ihn nicht probiert … 8o


    Lg Jens

    Ich habe sie schon probiert. Aber berauschend hat es leider nicht geschmeckt. Vermutlich wie oft eine Frage des Rezepts. Aber ich koche simpel , da das kochen nicht meine Begabung ist…und dafür ist er bei mir durchgefallen.

    Einfach selber probieren…

    Lg Jens

    Wie so vieles … Geschmacksache .. ich nehme auch bei den schwefelporlingen nur butterweiche Babies und finde die haben auch einen leicht speziellen neben Geschmack. Ich nenne ihn leicht säuerlich .

    Lg Jens

    Junge Riesenporlinge und junge schuppige Stielporlinge finde ich besser (auch schon im Wald direkt gegrillt) als Schwefelporlinge , da sie nicht diese säuerliche Komponente haben.

    Lg Jens

    Hallo zusammen,

    Evtl liest ja der eine oder andere gerne pilzler portraits. Letzte Woche wurde ich bei einer Trüffel Runde bei mir in der schweiz von der Zeitung begleitet. Der online Artikel mit Video ist leider kostenpflichtig. Daher zumindest die Papierform anbei.

    Lg Jens


    Ps . Aktuell kaum Zeit für die normalen Pilze … aber beim gassi letztens schöne leckere südliche ackerlinge gefunden immerhin.