Beiträge von Hans-Werner

    Hallo Pablo

    Vielen Dank für deine Hinweise.

    Auf deine Frage kann ich nur antworten: ich habe nach rein optischen Merkmalen in den Büchern gesucht und bin an einem Bild hängen geblieben. Die anderen Merkmale habe ich noch nicht beachtet, was ich mir aber in Zukunft ansehen werde.

    Wie schon gesagt habe ich bisher alles fotografiert was ich gesehen habe.


    Viele Grüße

    Hans-Werner

    Hallo zusammen

    Ich habe nochmals ein paar Pilze aus dem Darßer Wald ausgesucht und möchte euch bitten mir bei der Bestimmung zu helfen.

    Leider bin ich bisher mit der Pilzsuche nicht fündig geworden.

    Sie sind alle vom Oktober 2020; Der Wald besteht zum Teil aus Kiefern, Buchen ua.

    Nr 1 vieleicht ein Erlenkrempling ??





    Nr 2 brauner flacher Pilz (leider ohne ein Bild der Lamellen)


    Nr 3 weißer Pilz mit welligem Rand; Lamellen eng, untermischt



    Nr 4 Fleckiger Pilz flach; Lamellen sehr eng, untermischt



    Nr 5 sehr flacher gelber Pilz, Lamellen gelblich, untermischt, Stiel gelblich



    Ich hoffe, es waren nicht zu viel. Im voraus vielen Dank

    Viele Grüße

    Hans-Werner

    Hallo Pablo

    vielen Dank für deine Ausführungen, habe bis jetzt gebraucht um das gesagte einigermaßen zu sortieren. Bei den gelben Schichtpilzen könntest du recht haben. Es lagen mehrere Äste im Wald nebeneinander und sie sahen auf den ersten Blick gleich aus, daher habe ich nur von einem die andere Seite fotografiert. Bei den nachgereichten Bildern (zu 2) handelt es sich aber um einen Porling ?

    Nun noch eine andere Frage. Im Moment fotografiere ich den Pilz einmal von oben und von unten. Was sollte ich noch beachten um eine Bestimmung vorzunehmen (wenigstens um die Richtung zu erkennen; sprich Art).


    Viele Grüße

    Hans-Werner

    Hallo zusammen

    Vielen Dank für eure Hinweise; auch hat es mich gefreut, dass die Bilder gefallen haben

    Nun zu den einzelnen Arten:

    Ich habe versucht die Hinweise von euch nachzu vollziehen: Bei Nr 1 bin ich durch Vergleich zum Trompetenschnitzling gekommen. Ich denke er passt sehr gut.

    Zu Nr 2 füge ich noch ein Bild bei, das die Unterseite zeigt


    zu Nr 3

    das Bild zeigt den Pilz von oben, er war sehr fest. Dazu noch zwei Bilder von einem anderen Fundort aus der Nähe, die die Oberseite und Unterseite zeigen.



    zu den Bilder unter Nr 6

    hier möchte ich noch drei Bilder von dem anderen Fundort einfügen, die aber wahrscheinlich einen anderen Pilz zeigen ?




    zu dem letzten Bild noch eine Ergänzung, die wahrscheinlich die gleiche Art zeigt



    Viele Grüße und vielen Dank

    Hans-Werner

    Hallo zusammen

    Ich war letzten Freitag auf einer kleinen Exkursion am Barmener See bei Jülich (eigentlich nur um mich zu bewegen) und war sehr erstaunt, dass ich noch einige Pilze gefunden habe. Dazu muß ich sagen, bei uns hier blieb der Schnee nur einen 1/2 Tag liegen und die Temperaturen waren auch erträglich. Im Biotop sind überwiegend Laubbäume und an einer bestimmten Stelle ein kleiner Birkenwald und stockt auf sandigem Boden.

    Nachfolgend möchte ich euch meine Bilder zeigen und hoffe, dass ich mit einigen Bestimmungen richtig liege.

    Nr.1 Helmling




    Nr 2 Tramete


    Nr3 Schwefel Porling


    Nr 4 Fleischfalber Trichterling



    Nr 5 Helmling ?



    Nr 6 Stockschwämmchen oder Schwefelkopf ?





    Nr 7 Glimmer Tintling



    Nr 8 Tramete mit Fasern ( vo)


    Ich hoffe, es gefallen einige Bilder

    Viele Grüße

    Hans-Werner

    Hallo Franz

    Dank für deine Hinweise, die mich ein bischen verwirrt haben, da ich jetzt noch zwei Kandidaten zum Aussuchen habe.

    Wenn ich sie aber mit meinen Fotos und den Angaben in den Büchern vergleiche ( was meist diverieren kann) sind die beiden letztgenannten nicht sehr wahrscheinlich. Ersterer soll im Bergland vorkommen- der Darßer Wald ist kein Bergland. Letzter hat andersfarbige Lamellen und Stiel. Sein Vorkommen ist im kalkhaltigen Boden angegeben, was für den Darßer Wald nicht zutrifft.

    Viele Grüße

    Hans-Werner

    Hallo Uwe

    Ich verstehe deine Einwände, aber bisher war es mir nur wichtig ein paar gute Fotos zu machen. Inzwischen habe ich gemerkt, dass das zum Bestimmen nicht ausreicht. Bei Bild 1. ist die Knolle zwar noch erkennbar, aber nicht scharf im Deteil. Ich war mir auch nicht sicher mit den Lamellen, da sie augenscheinlich am Stiel angewachsen sind. Wonach aber in den Büchern steht "frei".

    Zu Bild 3 habe ich nur diese Informationen im Bild. Im kommenden werde ich auch auf diese Dinge achten. Also Geduld mit einem Anfänger.

    Hallo zusammen und alles Gute und Gesundheit für das neue Jahr

    Ich möchte euch bitten mir bei der Bestimmung der folgenden Pilzbilder zu helfen

    Sie sind alle im Oktober im Darßer Wald bei Prerow gemacht worden

    1.+ 2: gelbbrauner Pilz mit Ring, etwa 8-10cm groß, weiße angewachsene Lamellen, dicht und untermischt




    3-4: rotbrauner Pilz mit Schuppen, etwa 8-10cm groß, mit Ring, Lamellen weiß, sehr dicht, Burggraben



    5+6: rotbraun, Dach gewölbt, etwa 10-12cm groß, Lamellen gelb, gegabelt und untermischt, Stiel rotbraun



    Vielen Dank im voraus

    Grüße, Hans-Werner Graf

    Hallo Veronika

    Vielen Dank für deine Hilfe

    Gruß und ein frohes Fest

    Hans-Werner


    PS. Wir waren im Oktober in Prerow auf dem Darß, auch hier im Darßer Wald haben wir schöne und interessante Pilze gefunden

    Hallo zusammen

    Auch bei diesem Pilz komme ich nicht weiter und bitte um Bestimmungshilfe,

    oder ein Hinweis in welcher Gruppe ich suchen sollte,

    Fundort: Wald bei Schloss Kellenberg, Jülich; relativ feuchter Buchenwald; Dat: 11.20

    Größe: etwa 7-8cm; vo weiß, leicht eingedellt; Rand braun

    Lamellen weiß; eingeschoben; Rand braun; nicht angewachsen; Siel rotbraun

    Vielen Dank im voraus


    Hallo zusammen

    Ich möchte euch nochmals bitten, mir bei der Bestimmung zu helfen

    Fundort: Wald bei Schloss Kellenberg, Jülich; Dat: 11.20; relativ feucht: Buchenwald

    größe: 8-10cm / vo rotbraun gesprenkelt / Rand scharf

    vu: Lamellen weiß bis gelblich, eingeschoben, am Stiel herablaufend

    Stiel faserig brüchig

    Vielen Dank


    Hallo Alex

    vielen Dank für deinen Hinweis. Ich habe in zwei Büchern (Kosmos & BLV) nachgesehen und bin zu keinem sicheren Ergebnis gekommen, da die Angaben doch relativ unterschiedlich waren.

    Gruß Hans-Werner

    Hallo zusammen

    Ich bin absoluter Neuling und beschäftige mich seit etwa 2 Jahren mit den Pilzen. Bisher hat es mir genügt ein paar schöne Fotos zu machen. Aber nun will ich natürlich auch wissen, was ich da gefunden habe. Im Pilzlexikon habe ich schon mehrfach gesucht, aber nichts gefunden. (Dh ich bin mir nicht sicher)

    Ich bitte euch also um Hilfe beim Bestimmen

    1.Foto von oben graubraun Rand wellig und heller

    2.Foto von unten Lamellen weiß, sehr dicht, eingeschoben und am Stiel angewachsen