Beiträge von Banane

    Hallo!


    Eine meiner Bananenstauden züchtet sozusagen Pilze in ihrem Vorgarten! Jetzt wüsste ich gerne was das für eine Art ist. Es sieht rissig aus, ist es dann vielleicht ein Risspilz?

    Der Pilzhut ist ca. so groß wie ein Fingernagel.



    Die andere Sorte im Gras sieht sehr elegant aus, aber auch da habe ich leider keine Ahnung... Der Hut so ca. 3-4 cm.


    Jemand eine Idee? 🍌🍄🌲🌳

    Das ist sehr erfreulich, wenn es vor Beginn der nächsten Pilzhochsaison fertig wird! Dann werde ich es mir downloaden.

    Aber für mich ist einfach ausschlaggebend, dass es unabhängig vom Internet funktioniert - so wie der Wald und die Pilze eben auch. 😋 Selbst wenn man im Wald sogar Empfang hätte (was ja eigentlich garnicht erwünscht wäre so Datensmog im Wald) müsste man dann ja trotzdem noch ein Datenpaket dazukaufen...


    Da freuen wir uns im Bananenköniginnenreich schon drauf!🍌🍌🍌🍄👍

    Ich interessiere mich auch für die App. Allerdings habe ich auch oft in den Kommentaren gelesen, dass die Bilddaten offline verschwinden...

    Dafür wären mir 35€ ehrlich gesagt zu schade, aber wenn dieser Bug behoben würde, wärs sicher ne gute Investition.

    Guten Bananabend!


    Ich bin eine nun vor dem bayrischen Wald anpflanzige Banane (Gattung: musa muscaria; Jahrgang Tschernobyl, vorher Stadtanpflanzig). Bis vor kurzem hielt ich Pilze noch für etwas, was Klemptner suchtartig in Videospielen zu sich nehmen müssen um Superkräfte zu erhalten, bis ich letzten Herbst in den Wald ging und dort selbst von andersartigen Pilzen alle paar Zentimeter umringt war! Also lief ich erst einmal ein Jahr durch den Wald um zu schauen was da alles so wächst. Ich beschloss, dass der Klemptner anscheinend Recht hatte und es viel spannender ist Pilze statt Pokemon zu jagen. (Das hätte die Realität einem aber auch mal früher mitteilen können, dass da im Wald so "der Punk abgeht"!)

    Also besorgte ich mir einige Sightseeing-Führer aus der Serie Pflanzen- und Pilzbestimmung. Bilderbücher sind eine tolle Erfindung, vor allem, wenn die Sehenswürdigkeiten zufällig als Überraschung auftreten, man keinen Eintritt zahlen muss und keine Coronaauflagen gelten! Allerdings habe ich mich mit keiner Ahnung und einem Bildchen mit spärlicher Beschreibung noch nicht getraut etwas außer einem Zunderschwamm und einem Birkenporling zu ernten und stattdessen lieber Fotos von interessant aussehenden Pilzen gemacht, bis ich mich besser auskenne.

    Den Winter habe ich vermehrt Pilzbücher studiert, damit die produktive Pfannenfüllung irgendwann starten kann! Außerdem steht noch die Anschaffung eines geeigneten Sammelbehältnisses in Planung, das hoffentlich groß genug sein wird, wenn wieder diese riesigen weißen Kanonenkugeln überall auf den Wiesen liegen, von denen man letztes Jahr noch keine Ahnung hatte, dass man sie essen kann.



    Also auf Gutes Pilzeplüschen!🍌🍄

    Hallo! 🍌


    In meinen im Wachstum befindlichen, gelben Bananischen Baumschulchroniken ist diesbezüglich bisher nur das Methanolextrakt des Schwefelporlings eingetragen, was angeblich die Fettaufnahme hemmen soll. Der Pilz ist außerden auch noch sehr gelb und krumm!


    Pfui, hier laufen Influenza rum!?

    Aber dagegen müsste der Superbananenporling eigentlich auch helfen, ist doch antiviral...

    Hallo.


    Weiß jemand wieviele Heilpilze da drin so ungefähr portraitiert werden?


    Habe eben kurz durch eine Videovorschau geblickt, da ist auch der Pantherpilz drin?!? Der ist aber giftig, also sind da wohl auch viele Pilze drin sind, die mehr zur pharmazeutischen Heilmittelverwertung Verwendung finden und weniger für den Heimgebrauch geeignet sind?



    ...ich würd auch gern mal die Nase in das Buch halten...🍌👍