Beiträge von Evelyn

    Danke Boris! Nun jetzt, wo sie bereits auf der Heizung trocknen bin ich mir sicher. Der unverwechselbare blumige Duft deckt sich mit meiner Erinnerung.
    Ich wüsste nicht, welcher Beweis noch nötig wäre. Wenn man die Gifthäublinge genau betrachtet, ist der Fall für mich auch klar.

    Die Freigabe zum Verzehr erteile ich mir nun selbst :cheeky:

    Hallo zusammen,

    seit heute bin ich auch im Forum mit dabei. Ich sammelte mit meinen Eltern in Süddeutschland regelmässig allerlei Pilze, auch Stockschwämmchen, und bin doch 60 damit geworden ;-))

    Die letzte Stochschwämmchensammlung ist aber nun gut 40 Jahre her, sammle inzwischen in Norddeutschland vor allem die „Sicheren“ und ich möchte mich vorsichtshalber hier informieren. Vom Gifthäubling weiß ich erst seit zwei Jahren, mein heutiger Fund entspricht dem Giftpilz wohl nicht: Die Pilze riechen herrlich würzig nach Wald, und die Stiele sind durchweg braun geschuppt unterhalb vom rudimentären Ring. Der Hut ist von oben dreierlei braun und die Lamellen mehren sich zum Hutrand hin. Das Grüppchen ist auf einem Birkenstumpf gewachsen. Mir ist bekannt, dass man nur sicher über den Stiel die Unterscheidung machen kann. Ich hab eigentlich ein gutes Gefühl…


    Liebe Grüße von Evelyn