Beiträge von Artur

    Wenn die Poren bei Verletzung äußerlich nicht oder nur sehr schwach verfärben und das Fleisch innenn weiß bis gelblich ist, dann kann man die Lackporlinge eher ausschließen. Dann könnte es der

    "Rotrandiger Baumschwamm" sein.

    Dass man aus der App heraus ein Foto machen kann, dass dann mit Lesezeichen abgelegt wird, wusste ich noch gar nicht. Kannst du mal kurz beschreiben, wie du zu diesem dreier Auswahlmenü kommst?

    Hallo FerreumVariabilis,


    ja, das ist ein echtes schweizer Taschenmesser. Auch ich, als "fortgeschrittener" Benutzer, finde immer wieder neu Funktionen. Hier ist es erklärt:


    Configure Screen | OsmAnd

    Informational widgets | OsmAnd


    Unter dem Menüpunkt <<Hilfe>> findest du auch die Links zu den mehrsprachigen Diskussionsforen (Auch die App-Entwickler schauen da oft mal rein). Dort hilft man sich, da die Software doch sehr umfangreich ist. Auf GitHub kannst du Verbesserungsvorschläge machen oder Fehler melden.


    Viele Grüße!

    Artur

    Schöner Fund!


    Da hast du jetzt ganz schön zu tun.


    Ja, der Geschmack ist Geschmackssache. Meinen ersten Tee musste ich auch noch mit einem Löffel Honig versüßen, aber mittlerweile, wenn ich eine kleine Kur mache, dann genieße ich den puren bitteren Tee regelrecht.


    Viele Grüße!

    Vielen Dank! Jetzt hat das Rätseln und Suche ein Ende. Das Profilbild des Rotrandigen Baumschwamm sieht auf 123pilze.de gar nicht nach meinem aus, sodass ich ihn nicht angeschaut hatte. Vielen Dank!!

    Hallo Pilzfreunde,


    ist das ein Harziger Lackporling? Gefunden habe ich ihn an einer abgestorbenen Birke (in 3 Meter Höhe gebrochen) an einem Westhang auf 570 m ü NN. Nach dem Entnehmen waren meine Finger bräunlich und klebrig. Die Harzschicht schmilzt mit der Feuerprobe. Auf den Poren kann man nicht gut schreiben, auf Druck. Der Geruch ist extrem angenehm, sehr fruchtig würde ich sagen.


    Danke und viele Grüße!