Beiträge von Maike

    Hallo zusammen,
    auch jetzt, mitten im "Winter" buchendominierter Laubwald. Leider wieder entscheidende Merkmale nicht richtig schar - werde mich bessern und mich irgendwann überwinden, einige Ex. mal auf den Rücken zu legen. Bis jetzt mag ich das nicht tun.
    Geht der als Grünblättriger durch oder lieg ich vielleicht ganz daneben?
    LG Maike

    hier die Lamellen einigermaßen scharf

    und hier der Stiel

    Hallo ihr freundlichen Pilzbestimmer,
    am 12.1. buchendominierter Laubwald Lüneburger Heide.
    Hab ich den hier als Zwergknäueling richtig bestimmt? Die jungen und älteren Exemplare zeigen ja große Unterschiede. M.E. müssten aber alle der gleichen Art angehören?
    Die Fotos sind schlecht - irgendwie hab ich nicht aufgepasst, aber die Menge überbrückt das problem vielleicht :hmmm:
    Danke für eure Hilfe, liebe Grüße Maike





    Toll, danke, Norbert und herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!!!:cake:
    Freut mich, dass ich der Sache mit der Suchmaschine langsam auch näher komme. Und habe auch Birkenblättling favorisiert

    Hallo, liebe Pilzfreunde,
    heute Lüneburger Heide Buchenmischwald - so ein hübscher Baumpilz. Ich hatte gedacht, allein auf Grund der Farben wäre das ganz einfach. Ich lande aber am ehesten bei den Blättlingen - Zaun- oder Birkenblättling. Unterlage vermutlich Buche, Hutgröße ca. 10 cm.
    Wäre schön, wenn ihr das klären könnt.
    LG Maike


    Naja, die Art hat sich beim Wuchs nur so verdreht, weil sich Jelängerjelieber - Wald-Geißblatt darum gewickelt hat - bei mir war es eine junge Rotbuche. In meinem "Urwald" hab ich grad vorgestern auch ein paar nette Exemplare davon gefunden:

    Der Korkenzieherhasel ist ja so eine genmanipulierte Züchtung.
    Liebe Grüße aus der Lüneburger Heide von Maike

    Ja, schöne Fotos von einem wundervollen Wald!!! - gibt es bei uns nur ganz wenige und die suche ich gern auf.
    "Eine Vorschrift für das Betreten eines Waldes gibt es sicher, z.B. das Waldgesetz."
    ...und das Betretungsrecht der freien Landschaft.
    Nicht wir sind es, die solche wertvollen Waldbestände gefährden! Naturwaldparzellen und Waldnaturschutzgebiete dürfen manchmal nicht betreten werden, sind aber meist beschildert. In ihnen toben sich dann die Jäger aus und sind schwer verärgert, wenn ein stiller Naturbeobachter dort spazieren geht.

    Ja, Veronika, das fand ich auch. Darum mein Satz "Leider habe ich nicht geschaut, ob und wie er milcht".
    Hab Dank für deinen Einsatz hier!!!
    Liebe Grüße Maike

    Hallo Veronika,
    danke, da hast du es mir jetzt halbwegs leicht gemacht. Diese ganz jungen Exemplare habe ich fast identisch so in Fotos vorgefunden.
    ich muss allerdings zugeben, dass ich mit der Eingabe in die Suchmaschine hier noch Probleme habe. Die spuckt vieles, was ich eingebe als "nicht gefunden" wieder aus :blush:
    Nach den hier vorliegenden Fotos hätte ich es nicht geschafft, aber... google hat's gemeistert.
    Alle drei Fotos tatsächlich Orangeroter Kammpilz ([size=1][font="Arial"][size=1]PHLEBIA RADIATA) ?[/size][/font][/size]
    LG Maike

    Hallo,
    noch ein Problem: gestern Buchen-Eichen Mischwald an Totholz, Lüneburger Heide, Größe bis 10 cm lang.
    Ich vermute Violetter Knorpelschichtpilz, könnte das passen?

    Daneben fanden sich noch zwei runde Gebilde, die mir erst am Foto auffielen:

    Des weiteren vermute ich die selbe Art sehr jung/frisch. Oder handelt es sich um etwas anderes?

    Wäre toll, wenn jemand helfen kann. LG Maike

    Und was, wenn es sich einfach um einen Weißen Polsterpilz handelt? Diese Eingebung hatte ich heute Nacht. In diesem Eichen-Buchen Wald stehen zumindest vereinzelt Kiefern und ein paar abgestorbene alte Fichten kann man in unserer Region eigentlich nirgendwo ausschließen.
    Deine Überlegungen, Rumpelrudi, finde ich ebenfalls sehr interessant. Mal schauen, ob noch was Konkreteres herauskommt.
    LG Maike

    Liebes Forum,
    mit diesem hier tue mich ganz schwer und habe noch nicht einmal einen Plan, nachdem ich den Ästigen Stachelbart wieder verworfen habe.
    Ebenfalls heute, gesamtes Gebilde mindestens 10 cm lang an liegendem Totholz (Laubholz, vielleicht Hainbuche) im Eichen.Buchen Mischwald Lüneburger Heide.

    Hallo!
    Ebenfalls heute in besagtem Buchen/Eichen Mischwald Lüneburger Heide fand ich an einem kleinen Wall (soll heißen, vielleicht eine Störstelle mit eingebrachtem Fremdmaterial) diese - wohl - Helmlinge. Nur die drei, mehr nicht, Hutdurchmesser ca. 1cm.
    Das einfachste wäre ja ein Winterhelmling (allein schon wegen der Jahreszeit ;-) Leider habe ich nicht geschaut, ob und wie er milcht.
    Wäre schön, wenn ihr Licht in das Dunkel bringen könntet.
    LG Maike


    Hallo,
    in der sonnigen Mittagspause fand ich einige für mich schwer bestimmbare Pilze (Lüneburger Heide, Buchenaltholz mit Eiche, Holunder...). Dieser Pilz, den ich für Fleischfarbenen Gallertbecher halte, wuchs nach meiner Einschätzung an einer toten, liegenden Espe. Zahlreiche Exemplare zwischen wenigen Millimetern und 3 Zentimetern.


    Dazwischen fanden sich diese weißlichen Exemplare. Gehören sie der selben Art an?


    Freue mich über Bestimmungshilfe, herzliche Grüße von Maike

    Uuups, jetzt ist meine Antwort weg! Nochmal:


    Hallo Harry,
    das gesamte Gebilde hatte knapp 8 cm Länge. Die Unterlage, der Stamm aus dessen Holzspalte der Pilz quillt, konnte ich nicht sicher identifizieren. In der trockenen Heidefläche (Umgebung) Birke, Kiefer und Eiche. Ich favorisiere Eiche als Unterlage. Sieht ziemlich hart aus mit den groben Motorsägenspuren.
    Schöne Grüße von Maike

    Hallo,
    ich hänge fest mit diesem Pilzchen (Tubaria?), von dem ich im Mischwald in der Lüneburger Heide (in unmittelbarer Umgebung alles mögliche an Nadel- und Laubbäumen) ca. 20 Ex in einem Grüppchen fand.
    Kann jemand helfen?
    Hier eine kleine Gruppe junger Pilze

    der Stiel

    die Lamellen

    und ein alter Pilz, der ganz anders wirkt

    Danke im Voraus für eure Bereitschaft, liebe Grüße Maike

    Hallo Uwe,
    das ist ja wirklich ein freundliches Forum hier. Hab herzlichen Dank für die Zusatzinfos. Wenn das Futter über Weihnachten knapp wird ;-) hol ich mir welche. Sind ja ganz in der Nähe. Werde sie ganz sicher probieren. Toller Tipp!
    Herzliche Grüße aus der Lüneburger Heide von Maike